• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball Aktuell: Achternmeer verpasst Chance

30.05.2018

Harpstedt /Hude /Dötlingen In der Fußball-Kreisliga bleibt es im Abstiegskampf spannend: Der SV Achternmeer, der zuvor drei Spiele in Folge gewonnen hatte, verpasste es am Dienstagabend durch eine klare 1:6-Niederlage beim Harpstedter TB, den vorletzten Tabellenplatz zu verlassen. Der HTB sicherte sich damit vorzeitig die Vizemeisterschaft. Einen klaren 8:1-Heimsieg feierte der TV Dötlingen gegen den FC Huntlosen und festigte Platz vier. Das Spiel des Meisters FC Hude gegen den Delmenhorster TB wurde kurz vor Schluss beim Stand von 6:4 für Hude wegen Gewitters abgebrochen.

Kreisliga

Bereits an diesem Mittwoch geht es in der Fußball-Kreisliga weiter. Vor allem für den Ahlhorner SV steht ganz viel auf dem Spiel. Die Ahlhorner empfangen um 20 Uhr den TuS Heidkrug zum Nachholspiel. Nach der Niederlage des SV Achternmeer in Harpstedt am Dienstagabend hat das Team von ASV-Trainer Jörg Beckmann zumindest immer noch eine kleine Chance auf den Klassenerhalt. Dafür muss der Tabellenletzte, der vier Punkte Rückstand auf Achternmeer und fünf auf Berne hat, aber gegen Heidkrug gewinnen. Schon bei einem Remis wäre Ahlhorn abgestiegen. Das Hinspiel war eine knappe Kiste – Heidkrug gewann im August 3:2.

Die Harpstedter beenden bereits an diesem Mittwoch um 19.30 Uhr die Saison. Zum vorgezogenen letzten Punktspiel gastiert der TSV Ganderkesee auf dem Schulsportplatz in Harpstedt. „Zwei Spiele in 24 Stunden sind natürlich schon heftig“, schnauft HTB-Trainer Jörg Peuker, der allerdings zuversichtlich ist, aufgrund seines großen Kaders dieses Mammutprogramm stemmen zu können. Außerdem können sich die Harpstedter anschließend erholen, denn am Wochenende geht es auf Mannschaftsfahrt nach Kroatien.

Harpstedter TB - SV Achternmeer 6:1 (4:0). Die Harpstedter zeigten sich gegenüber dem schwachen Auftritt in Huntlosen am vergangenen Wochenende enorm verbessert und machten mit dem klaren Heimsieg die Vizemeisterschaft perfekt. Beim Führungstreffer hatte der HTB noch etwas Glück – ein Freistoß von Mel Siegenthaler wurde unhaltbar abgefälscht (10.). Danach wirkte der Tabellenvorletzte aus Achternmeer etwas geschockt. Harpstedt bestimmte weiter das Spiel, Nils Klaassen (14.), Magnus Ellermann (30.) und wiederum Klaassen (41.) bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 4:0 aus. Auch im zweiten Abschnitt ließ die Mannschaft von Jörg Peuker nicht nach und erzielte weitere Treffer durch Klaassen (54.) sowie Niklas Fortmann (71.). Der Ehrentreffer durch Dennis Tinter blieb das einzige Erfolgserlebnis für Achternmeer an diesem Abend (75.).

TV Dötlingen - FC Huntlosen 8:1 (6:0). Die Dötlinger gaben in diesem Heimspiel mächtig Gas und führten bereits nach vier Minuten durch Tore von Johan Hannink und Roman Seibel mit 2:0. Und das muntere Toreschießen ging so weiter, Shqipron Stublla mit einem Doppelpack (9./12.), Hendrik Sandkuhl (16.) und Johan Hannink (20.) bauten das Ergebnis sogar auf 6:0 aus. „Es war eine wunderbare erste Halbzeit“, freute sich TVD-Trainer Markus Welz. In der zweiten Halbzeit ließen es seine Schützlinge etwas gemächlicher angehen und trafen nur noch zweimal durch Hannink (70./80), ehe Huntlosen zum Ehrentreffer (Patrick Bleckert/85.) kam.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Hude - Delmenhorster TB 6:4 (4:1). Analog zum TV Dötlingen spielte auch der FC Hude eine „starke erste Halbzeit“, berichtete FC-Trainer Lars Möhlenbrock. Alex Schmidt, Aaron Lepthien und zweimal Torben Liebsch schossen eine 4:0-Führung heraus. Anschließend kam der DTB zum Anschlusstreffer (Dennis Karsten/45.) und im zweiten Abschnitt sogar auf 4:3 heran (Daniel Glander/47.; 54.). „Da haben wir kurz die Spannung etwas verloren“, meinte Möhlenbrock. Doch mit zwei weiteren Buden (62./83.) brachte Liebsch, der sein Trefferkonto auf insgesamt 27 ausbaute, den Meister auf die Siegerstraße. Delmenhorst konnte zwischenzeitlich nur noch einmal durch Karsten verkürzen (68.). Am Ende gingen beide Teams wegen des Gewitters etwas früher in die Kabinen.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.