• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Harpstedt wagt die Aufholjagd

11.10.2019

Harpstedt Nicht ganz wie erwartet sind die Kreisliga-Fußballer des Harpstedter TB in die Saison gestartet. Mit vielen verletzten Spielern hatte das Team um Trainer Jörg Peuker in der Vorbereitungsphase und zu Saisonbeginn zu kämpfen. Nun will die Mannschaft noch das Beste aus der laufenden Saison herausholen.

„Wir haben unnötig viele Punkte liegen gelassen bei den letzten vier Spielen“, fasst HTB-Stürmer Niklas Fortmann zusammen, dessen Team nach zehn Spielen derzeit auf Tabellenplatz zehn liegt.

Operation im Sommer

Von Mai bis Ende August war der 21-Jährige Torjäger zum Zuschauen verdammt, da er eine Operation an der Achillessehne hatte. „Ich denke, den möglichen Aufstieg haben wir schon verspielt. Jetzt geht es darum, das Beste aus der Saison herauszuholen“, sagt Fortmann, der es nach seiner Operation kaum abwarten konnte, wieder auf dem Platz zu stehen.

Im vergangenen Jahr schrammte er mit 27 Treffern knapp an der Torjäger-Krone vorbei. Nur einen Treffer mehr hätte er dafür erzielen müssen. In dieser Saison stehe für Fortmann allerdings nicht die Torejagd an vorderster Stelle, sondern das Team.

„Die Mannschaft steht klar im Vordergrund. Wenn sich Chancen ergeben, werde ich die natürlich nutzen, aber dieses Jahr sind andere dran“, kündigt der 21-Jährige an. Außerdem sei ihm wichtig, dass er verletzungsfrei durch die Saison komme. Wie wichtig er für sein Team ist, zeigen seine fünf Treffer bisher – dabei hat er nur sieben Spiele absolviert.

Blick geht nach oben

Auch wenn der Aufstieg für diese Saison bereits abgehakt ist, gibt der HTB nicht auf, sondern will in der Tabelle weiter nach oben. „Der zweite Platz sollte schon noch drin sein“, meint Fortmann. „Ich gehe davon aus das Atlas II die Saison machen wird. Die sind bis jetzt ja auch ungeschlagen an der Spitze.“ 

Aufgrund der starken Regenfälle waren zuletzt zwei Spiele in Folge seiner Mannschaft ausgefallen. Nun soll endlich wieder gespielt werden – und zwar am Sonntag (14 Uhr) beim TuS Hasbergen. Der Partie blickt der Harpstedter Stürmer optimistisch entgegen. „Wir konnten zwar nicht draußen trainieren, haben dafür aber in der Halle ein paar Einheiten gemacht. So ging es aber ja vielen Mannschaften“, sagt er.

Aus dem Spielrhythmus sei das Team durch die zwei verschobenen Spiele aber nicht gekommen. „Klar ist das Spiel schwer einzuschätzen, aber die Mannschaft ist heiß auf die Partie“, verspricht Fortmann. Nach seiner Verletzungspause sei er inzwischen wieder voll belastbar, so der 21-Jährige. Das wolle er auch am Sonntag in Hasbergen unter Beweis stellen – vielleicht ja mit einem Treffer.

Nathalie Langer Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.