• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Peuker beendet schwarze Serie

17.09.2018

Harpstedt Der VfR Wardenburg zeigt nach wie vor Licht und Schatten in seinen Pflichtspielen. Der Fußball-Kreisligist konnte aus zwei klaren Siegen am Stück keinen weiteren Auftrieb gewinnen und verlor beim Harpstedter TB mit 1:2 (1:1). In einer ereignisarmen Partie konnten sich die Wardenburger in den zweiten 45 Minuten keine aussichtsreiche Torchance erspielen und die vierte Saisonpleite nicht verhindern. „Wir spielen gut bis ins letzte Drittel des Feldes, sind dann aber nicht zwingend genug“, monierte VfR-Trainer Sören Heeren, der sich vorerst mit Tabellenplatz zehn zufriedengeben muss.

Harpstedt feierte indes seinen fünften Erfolg dieser Spielzeit. Damit klettert die Elf von Jörg Peuker in der Tabelle auf den dritten Rang. Der Coach atmete nicht nur wegen der gewonnenen Punkte auf, auch eine schwarze Serie ging zu Ende. „Das ist mein erster Heimsieg gegen Wardenburg im dritten Trainerjahr“, zeigte sich Peuker erleichtert. „Wir hatten das Spiel komplett im Griff und haben uns mit dem 1:1 unnötig in die Bredouille gebracht. Eigentlich möchte ich nicht immer einen Tanz in der Kabine machen müssen, aber es hat ja geholfen“, freute sich Peuker nach der Partie. Sein Trainerkollege auf der anderen Seite sah ein „typisches Unentschieden-Spiel. Harpstedt war nicht viel besser als wir“, sagte Heeren.

Magnus Ellermann brachte die Gastgeber in der 17. Minute in Führung. Sechs Minuten vor dem Seitenwechsel gelang Lukas Menke mit einem schönen Kopfballtor folgerichtig der Ausgleich. Ebenso ansehnlich war auch die Flanke von Leon Meiners, die von der rechten Seite kam.

Die zweite Hälfte begann mit zwei Großchancen für den HTB. Erst vergab Nils Klaasen (50. Minute), dann scheiterte Onno Bolling am Querbalken (53.). Gefährliche Offensivaktionen der Gäste waren außer einem abgefälschten Schuss (60.) Mangelware. Besser machte es Jonas Pleus: Einen Pass von Mel Siegenthaler brachte er im unteren Eck zum 2:1 unter (65.). „Danach sind wir mit unseren Vorstößen fahrlässig umgegangen“, hielt Peuker fest. Der Erfolg geriet für sein Team aber nie ernsthaft in Gefahr.

Niklas Grönitz Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.