• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Meinert startet über Langdistanz

06.09.2019

Harpstedt 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Fahrradfahren und 42 Kilometer laufen – an einen XXL-Triathlon trauen sich nicht viele Hobby-Sportler heran. Ganz anders Arwed Paul Meinert vom Harpstedter TB: Er suchte gezielt nach Langdistanz-Wettbewerben und wurde beim „Knappen-Man Triathlon“ in Hoyerswerda in der Lausitz fündig. Meinert gehörte zum 96-köpfigen Starterfeld, das zunächst ins Wasser musste. Nach 1:12,34 Stunden ging er als 27. auf die Radstrecke – und rollte das Feld von hinten auf. Mit der viertbesten Radzeit (4:33,33 Stunden) von allen Startern konnte der Harpstedter auf dieser Etappe ordentlich Boden gut machen.

Die Laufstrecke machte Meinert allerdings zu schaffen. Ab Kilometer 35 hatte er mit Krämpfen zu kämpfen, so dass er nur noch ins Ziel gehen konnte. Dadurch verpasste der Extremsportler auch seine angepeilte Zeit von unter zehn Stunden um 22 Minuten. Im ersten Moment war der HTB-Triathlet zwar noch sehr enttäuscht, aber mit etwas Abstand betrachtet, konnte sich das Ergebnis durchaus sehen lassen: Meinert wurde 13. des Gesamtfeldes und Zweiter seiner Altersklasse.

Ebenfalls für den Harpstedter TB in der Lausitz am Start waren Arweds Vater Detlef Meinert und Jens-Oliver Liebert. Beide hatten sich für die Mitteldistanz entschieden und kamen nach 4:59,45 Stunden (Liebert) und 5:39,28 Stunden (Meinert) ins Ziel. Liebert belegte damit den 83. Rang in der Gesamtwertung und den 13. in seiner Altersklasse. Meinert wurde 175. und kam in seiner Altersklasse auf Platz 28.

Darüber hinaus waren noch weitere Harpstedter Athleten auf verschiedenen Wettbewerben vertreten. Anja Plasger und Rolf Schröder stellten sich in Celle den unüblichen Distanzen 700 Meter schwimmen, 27 Kilometer radfahren und sieben Kilometer laufen. Für Schröder war es der erste Triathlon nach 30 Jahren, entsprechend zufrieden war der Harpstedter am Ende mit seiner Zeit von 1:54,42 Stunden (Gesamtplatz 248). Plasger wurde 27. in 1:43,45 Stunden.

Beim „Strohbeckentriathlon“ in Lohne/Kroge erreichte Christiane Tchorz nach 1:53:02 Stunden als Gesamt-Siebte und Erste ihrer Altersklasse das Ziel. Beim „Bärentriathlon“ in Bad Zwischenahn waren gleich fünf Sportler aus Harpstedt am Start. Über die Sprintdistanz erreichte Frank Diekmann den 14. Platz in der Altersklasse TM 50 (1:39,38 Stunden). Die vier Vereinskollegen versuchten sich an der Olympischen Distanz: Christian Ertel wurde 19. in der Altersklasse TM 45 (3:02,58), Nicole von Döllen Zweite in der Klasse TW 40 (3:27,42) und Achim Kurpjoweit 20. (TM 55/3:44,16). Grund zum Jubeln hatte auch Kerstin Friedrich: Sie wurde in ihrer Altersklasse TW 60 in 3:35,16 Stunden Erste.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.