• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Weser-Ems-Liga: Harpstedt scheitert an Hatten

15.12.2015

Landkreis Die Handballer der HSG Harpstedt/Wildeshausen waren gegen die TSG Hatten-Sandkrug II im Landkreis-Derby der Weser-Ems-Liga ohne Siegchance. Die beiden Teams der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg verbuchten eine Niederlage und einen Sieg.

HSG Harpstedt/Wildeshausen - TSG Hatten-Sandkrug II 21:33 (10:20). Harpstedt/Wildeshausen behält nach der herben Niederlage die Rote Laterne, während sich die Gäste auf den vierten Tabellenplatz verbesserten. Es war von Beginn an eine einseitige Angelegenheit, denn das Gastgeberteam von Coach Peter Büssing kam mit der körperbetonten Gangart der TSG zunächst überhaupt nicht zurecht und lag schon nach wenigen Minuten mit 1:6 zurück.

Doch nach und nach leisteten die Gastgeber mehr Gegenwehr und hielten den Rückstand bis zum 6:12 (18.) im Rahmen. Doch da sie im Angriff oft am starken Keeper Philipp Jandt scheiterten, baute die TSG ihren Vorsprung bis zur Pause vorentscheidend auf zehn Tore aus.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie ausgeglichener, die HSG hielt energischer dagegen. Trotzdem konnte sich die Büssing-Sieben nicht heranarbeiten, jeden Treffer beantworteten die Gäste postwendend mit einem Gegentreffer. Besonders die drei Haupttorschützen Sven Hahn, Lars Kampmann und Lars Osterloh bekam die HSG-Deckung nur selten in den Griff.

Trotzdem war Büssing mit seiner Mannschaft zufrieden: „Die Tendenz zeigt nach oben, auch wenn es bei so einer Niederlage nicht danach aussieht. Henning Meyer und die anderen jungen Spieler kommen immer besser in Schwung, ihnen fehlt in einigen Situationen aber noch die Routine und die Übersicht.“

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - HSG Delmenhorst II 21:32 (11:17). Ausgerechnet im Spitzenspiel fand Grüppenbühren/Bookholzberg II nicht zur gewohnten Leistung und bleibt Zweiter. Ausschlaggebend waren 23 Fehlversuche im Angriff.

Die Delmenhorster zeigten sich gut auf ihren Gegner eingestellt und waren gedanklich wesentlich schneller. Besonders Goalgetter Jonas Meissner bekamen die Heim-Verteidiger kaum in den Griff – er erzielte elf Tore. Die Gäste waren von Beginn an spielbestimmend und bauten ihre Führung bis zur 20. Minute auf 12:7 aus. Kurz wehrten sich die Hausherren und kämpften sich auf 11:13 heran, da konterte Delmenhorst sofort, setzte sich bis zur Pause deutlich ab und brachte sich mit weiteren vier Toren zum 21:11 endgültig auf die Siegerstraße. Einen Wermutstropfen gab es für die Gäste: Dominik Ludwig verletzte sich schwer und musste mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III - HSG Neuenburg/Bockhorn 25:19 (12:11). Mit dem wichtigen Erfolg festigte Grüppenbühren/Bookholzberg III den Platz im Mittelfeld. In der ersten Spielhälfte bestimmten die Gäste das Spiel und hatten ihren Gegner gut unter Kontrolle – sie vergaßen aber, die Führung auszubauen. Die Friesländer nutzten zwar ihre Möglichkeiten gegen die lückenhafte 5:1-Deckung der Gastgeber besser und behaupteten ihren Vorsprung lange. Doch gegen Ende der ersten Hälfte lief es im Angriff der Steinmann-Sieben besser, und kurz vor der Pause erzielte Martin Meyer die Führung.

Eine Umstellung der Deckung und die Hereinnahme von Ralf Denker wirkte: Der Gäste-Angriff konnte sich kaum noch durchsetzen. Bis zum 15:15 (37.) blieb die Partie ausgeglichen, dann erhöhten die Gastgeber das Tempo und setzten sich auf 20:16 ab. Zum Schluss lief das Angriffsspiel der Hausherren auf vollen Touren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.