• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Harpstedt/Wildeshausen will rote Laterne abgeben

15.02.2014

Landkreis In der Handball Weser-Ems-Liga der Männer kämpfen die Landkreis-Teams am Wochenende um wichtige Punkte.

SVE Wiefelstede - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III (Sonnabend, 18.30 Uhr). Die HSG will ihren dritten Tabellenplatz festigen und benötigt dafür einen Sieg. Das Hinspiel verlor das Team von Coach Gerold Steinmann mit 29:30 und dürfte nun entsprechend engagiert in diese Begegnung gehen. Steinmann hofft, dass sein Team in Bestbesetzung antreten kann und in dieser Partie konzentrierter und disziplinierter zur Sache geht, denn im ersten Spiel waren einige Zeitstrafen der Knackpunkt zur Niederlage. Wenn sich die HSG-Deckung genau so sicher präsentiert wie in den letzten Partien, sollte ein weiterer Erfolg möglich sein.

HSG Harpstedt/Wildeshausen - HSG Blexen/Nordenham (Sonnabend, 19 Uhr). In dieser Saison klebte der HSG Harpstedt/Wildeshausen schon einige Male das Wurfpech an den Händen, denn einige Spiele gingen ganz knapp verloren und so könnte es sein, dass genau diese Punkte in der Endabrechnung fehlen werden. So war es auch im Hinspiel, als man am Ende hauchdünn mit 27:28 unterlag. Diese Punkte möchte sich das Team von Coach Tim Buchmann nun gerne zurückholen. Allerdings wird es in der jetzigen Verfassung des Teams nicht einfach werden, doch haben die Gäste aus der Wesermarsch zur Zeit nur zwei Pluspunkte mehr auf dem Konto als der Tabellenletzte. Wenn die Gastgeber möglichst wenig Fehler im Angriff machen, könnten zwei weitere Punkte auf der Habenseite verbucht werden und die rote Laterne weitergegeben werden.

HG Jever/Schortens II - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II (Sonntag, 16 Uhr). Dem Tabellenstand nach hat die HSG eine lösbare Aufgabe zu bewältigen. Doch geschieht dieses unter ganz besonderen Vorzeichen, denn die Gastgeber haben es bisher als einzige Mannschaft geschafft, dem Team von Coach Andreas Müller in der Halle am Ammerweg die Punkte abzunehmen. Es bedarf für die Gäste keiner zusätzlichen Motivation, um den fünften Tabellenplatz zu festigen. Bis auf die privat verhinderten Marcel Diehl und Björn Borchers kann Müller sein stärkstes Team ins Rennen schicken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.