• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Nachwuchstalente spielen jetzt in Grün-Weiß

05.04.2018

Hatten /Bremen Drei junge Handballtalente von der TSG Hatten-Sandkrug werden sich in der kommenden Saison dem SV Werder Bremen anschließen. Larissa Gärdes, Naomi Conze und Sarah Seidel kommen mit der langfristigen Perspektive, in der 1. Mannschaft zu spielen, zu den Grün-Weißen. Ihnen schließt sich Malin Pods an, die bisher für den VfL Oldenburg gespielt hat

Torhüterin Larissa Gärdes und Rückraumspielerin Naomi Conze sind keine Unbekannten in Bremen. Gärdes und Conze sind mit einem Zweitspielrecht bereits in dieser Saison für den SV Werder aufgelaufen.

Rückraumspielerin Naomi Conze kam aber aufgrund einer Kreuzbandverletzung in dieser Saison noch nicht für die Grün-Weißen zum Einsatz. Die 15-Jährige erlitt die Verletzung bei einem Lehrgang der U-16-Nationalmannschaft. „Noch bin ich verletzt, aber ich war bei jedem Spiel und beim Training trotzdem dabei“, sagt Conze. Bereits vor ihrem Wechsel habe sie bei der 1. Damenmannschaft mittrainiert. „Drei Jahre habe ich bei der TSG gespielt dabei viel gelernt. Der Wechsel war aber logisch, weil wir leistungsmäßig alle vorankommen wollen“, sagt die 15-Jährige. So wird sie in der kommenden Saison für die A-Jugend spielen, die sich derzeit darauf konzentriert, sich für die Bundesliga zu qualifizieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Torhüterin Larissa Gärdes lief bereits für den Werder-Nachwuchs in der Oberliga auf und war auch schon Trainingsgast im Training der Zweitliga-Mannschaft. Gärdes zählt ebenfalls zum erweiterten Kader der U-16-Nationalmannschaft. Für Werder wird sie nicht nur in der A-Jugend zum Einsatz kommen, sondern auch in der zweiten Damenmannschaft spielen. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung, auch wenn ich die Spielerinnen der A-Jugend noch nicht kennengelernt habe“, sagt die 16-Jährige. Dafür sei sie bei den Damen von Anfang an gut aufgenommen worden. „Alle Spielerinnen sind leistungsbetont, was mir gut gefällt. Auf das, was ich bisher gelernt habe, möchte ich aufbauen“, sagt Gärdes.

Im Gegensatz zu Conze und Gärdes wird die 16-jährige Sarah Seidel in der kommenden Saison ihre ersten Erfahrungen beim SV Werder Bremen machen. Die Rückraumspielerin gehörte bisher bei der TSG Hatten-Sandkrug zu den absoluten Leistungsträgerinnen und möchte in Bremen den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung machen. „Mein Ziel bei Werder ist es, von den anderen zu lernen und an sie heranzuwachsen“, sagt Seidel. Auch sie wird künftig in der A-Jugend spielen.

Zusätzlich hat die 16-Jährige ein Zweitspielrecht und wird auch für die Oberliga-Frauen der HSG Hude/Falkenburg auflaufen. „Bei der TSG werde ich das komplette Team und unseren Trainer Grzegorz Goscinski vermissen – wir haben von klein auf gemeinsam Handball gespielt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.