• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Seriensieger holt Titel und schlägt neuen Platzrekord

29.08.2018

Hatten Zwei Tage lang war der Golfclub Hatten Austragungsort der Meisterschaft der Golf-Professionals Niedersachsen/Bremen, die zum ersten Mal in der Geschichte des Landesverbandes auf einem 9-Loch-Platz ausgetragen wurde. 24 Spieler folgten der Einladung der beiden Pros des Golfclubs Hatten – Colm und Jasper Marken.

Am Samstag wurde in 24 gemischten Flights – Professional/Amateur – gespielt. Es gab jeweils eine Einzel- und eine Teamwertung. Der Platz zeigte sich von seiner besten Seite, die Grüns waren schnell und das Wetter perfekt. Den gemeinsamen Sieg holten sich Günter Feith (Präsident GC Hatten) und Florian Jahn (Pro Hamburg Wendlohe). Netto-Sieger bei den Amateuren wurde Jan Hdrudnik mit 38 Stableford-Punkten. Jahn erspielte mit nur 65 Schlägen neuen Platzrekord und unterstrich damit seine Favoriten-Rolle. Dicht hinter ihm lagen nach dem ersten Tag Niklas Griffiths mit 68 Schlägen, Mark Steckmann (beide PGA of Germany) und Peter Martin (Pro Osnabrücker GC) mit je 69 Schlägen. Den „Longest Drive“ schlug Jakub Bouda (Pro Steinhuder Meer) mit 270 Metern. „Nearest to the pin“ lag Martin de Nardo an Bahn eins mit 1,60 Metern.

Der zweite Tag war geprägt von böigem Wind, der aber die Regenwolken bis kurz vor Ende des Turniers vertrieb. Der Platz mit seinen zum Teil schmalen Bahnen zeigte unter diesen Bedingungen seine besondere Qualität. Das Publikum fieberte mit, dass der Ball die Aus-Grenze nicht kreuzte. So mancher provisorische Ball wurde gespielt, und es war beeindruckend, die Pro’s bei ihren Vorbereitungen, Schlägen und Bewegungsabläufen auf dem Hatter Platz zu beobachten. Die Atmosphäre zwischen Pro’s und Publikum war locker, und trotz aller Konzentration blieb Zeit zum „Smalltalk“.

Flight um Flight näherte sich Bahn 18 und dem Clubhaus, wo alle gespannt auf die Auswertung warteten. Colm Marken und Thomas Lloyd – Vorsitzender des PGA Landesverbandes – verkündeten dann auf der Terrasse das Ergebnis: Mit insgesamt 135 Schlägen gewann Florian Jahn (Pro Hamburg Wendlohe) und durfte damit zum vierten Mal in Folge den Pokal in Händen halten. Knapp dahinter erreichten die Brüder Jonathan und Niklas Griffith – beide PGA of Germany – den geteilten zweiten Platz mit jeweils 70 und 68 Schlägen.

Colm Marken wurde Senior-Meister mit 140 Schlägen und einem geteilten fünften Platz. Jasper Marken erreichte den neunten Rang, und Mark Roughsedge (Pro Golfclub Hude) den 16. Platz.

Weitere Nachrichten:

GC

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.