• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Landesklasse: Hatten-Sandkrug fährt unerwarteten Sieg ein

27.09.2016

Landkreis In der Handball-Landesklasse der Frauen haben am Wochenende drei Spiele mit Beteiligung aus dem Landkreis stattgefunden.

TV Neerstedt II - MTV Aurich 25:26 (13:16). Erneut haben sich die Neerstedterinnen nicht für ihre gute Leistung belohnt, sondern gegen den MTV eine unglückliche Niederlage kassiert. Da beim TVN wichtige Spielerinnen fehlten, rückten einige aus der dritten Mannschaft nach. Hier zeigte besonders Abwehrspielerin Melanie Ahrens eine überzeugende Leistung.

Wechselte bis zum 4:4 (9. Minute) die Führung, übernahm der MTV danach das Kommando und setzte sich auf 13:9 (24.) ab. Doch ließen die Neerstedterinnen von Trainer Philip Hollmann nicht locker und lagen zur Pause nur noch mit drei Toren zurück. Einen sehr guten Start hatte der TVN in der zweiten Hälfte und übernahm die knappe 17:16-Führung (37.). Doch Aurich drehte die Partie zum 17:20 (42.). Danach traf Johanna Stuffel fünf Minuten vor dem Ende zur 23:22-Führung. Als Sarah Schwarz per Strafwurf 90 Sekunden vor dem Abpfiff zum 25:24 traf, schien der Sieg möglich. Doch in der verbleibenden Zeit drehte Aurich mit zwei Treffern in Folge das Spiel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Augustfehn - HSG Harpstedt/Wildeshausen 13:29 (6:14). Gegen einen schwachen Gegner kam die HSG im Auswärtsspiel beim TuS zu einem klaren 29:14 (14:6)-Erfolg. Wie schon in den vergangenen Spielen bemängelte HSG-Trainer Udo Steinberg erneut die schwache Chancenverwertung – doch hatte sie dieses Mal keine negativen Folgen.

Die HSG begann mit viel Tempo und einer schnellen 3:0-Führung (7.). Auch die Deckung der Steinberg-Sieben war gut eingestellt, und so führten die Gäste durch Kontertore schnell mit 10:3 (22.) zurück. Bis zur Pause baute die Steinberg-Sieben den Vorsprung auf acht Tore aus.

Anschließend kassierte die HSG bis zum 18:10 (38.) einige vermeidbare Treffer. Nach einem 10:0-Lauf hatte das Team das Spiel beim 28:10 (56.) für sich entschieden.

TSG Hatten-SandkrugHSG Wilhelmshaven II 23:21 (12:11). Erheblich verbessert zeigte sich die TSG, die den letztjährigen Meister der Weser-Ems-Liga, die HSG Wilhelmshaven II, überraschend mit 23:21 (12:11) bezwang. Wilhelmshaven startete mit 5:1 (9.) ins Spiel. Doch wurde die Deckung der Gastgeberinnen danach wesentlich sicherer, und auch im Angriff nutzte die TSG die Chancen besser, so dass sie aufholte und zur Pause vorne lag.

Nach dem Seitenwechsel konnte sich bis zum 21:19 keine der Mannschaften – bei leichten Vorteilen für das Team von TSG-Trainer Grzegorz Goscinski – um mehr als einen Treffer absetzen. Nach dem 21:21-Ausgleich erzielte Lisa-Marie Hillmer die erneute Führung. Beide Teams nahmen dann ihre Auszeit, doch blieben die Gäste ohne Tor, und so gelang Hillmer mit dem letzten Treffer der umjubelte Schlusspunkt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.