NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tennis: Hatten-Sandkrug holt Vizemeisterschaft

08.06.2011

LANDKREIS Viele Landkreis-Tennismannschaften der Männer und Frauen haben am Wochenende ihre Saison beendet. Andere stehen noch vor Entscheidungsspielen.

Männer 30, Verbandsliga: Auf dem zweiten Platz der Verbandsliga sind die Männer der TSG Hatten-Sandkrug gelandet. Am letzten Spieltag der Saison gewannen Christian Seidl, Klaus Gebker, Claus Döring und Andreas Hofmann auf eigenem Platz 4:2 gegen die Spvg Haste. Nach den Einzeln stand es noch 2:2, doch in den Doppeln trumpften die Gastgeber auf: Gebker/Döring gewannen 6:0, 6:2, Seidl/Hofmann setzten sich 6:2 und 6:4 durch. Mit dem Vize-Titel geht für Hatten-Sandkrug die Chance einher, möglicherweise in die Landesliga aufzusteigen.

Männer 40, Landesliga. Am vierten Spieltag der Landesliga haben die Männer 40 des Wardenburger TC ihren ersten Sieg errungen: Sie gewannen mit 4:2 beim TC Lilienthal. Christian Hotze siegte im Einzel 2:6, 6:3, 4:4, Jörg Rohde 6:2, 6:2, und Helge Weber 6:4, 2:6 und 7:5. Einzig Alexander Bruns verlor sein Einzel (0:6, 2:6). Durch einen Sieg und eine Niederlage in den Doppeln machte der WTC dann den Sieg perfekt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Männer 60, Landesliga. Karl Heinz Witte, Thomas Linkenbach, Michael Mrochen und Gerhard Meier von den Männern 60 des Ganderkeseer TV setzten sich im Heimspiel gegen den TV GW Bad Zwischenahn 4:2 durch. Die Landesliga-Mannschaft führte nach den Einzeln mit 3:1. Diesen Abstand zum Gegner behielten die Ganderkeseer dann auch nach den Doppeln: Karl Heinz Witte und Michael Mrochen verloren 6:4, 4:6 und 8:10, Thomas Linkenbach und Gerhard Meier setzten sich mit 6:2, 6:3 durch.

Männer 60, Verbandsklasse. Nichts zu melden hatten die Herren 60 der TSG Hatten-Sandkrug gegen Polizei Oldenburg. Sie unterlagen auf der eigenen Anlage mit 1:5 und liegen damit nach fünf Spieltagen sieglos auf dem letzten Platz der Verbandsklasse. Im Einzel konnten die Sandkruger nur mit drei Spielern antreten, gewannen aber einen Punkt. In den Doppeln verloren dann Hellwig van Wayenberge und Dieter Meivers (6:7, 0:6), sowie Anton Lührs und Rainer Schrammek (0:6, 2:6).

Männer 65, Landesliga. Sieglos auf dem letzten Platz der Landesliga sind die Männer 65 von Schwarz-Weiß Oldenburg gelandet. Am letzten Spieltag verloren Gunthard Döpkens, Heinz Hausenblas, Jürgen Schüre und Jürgen Peters beim Wilhelmshavener THC mit 2:4. Für die Sandkruger Punkte sorgten Döpkens (6:2, 3:6, 10:8) und Hausenblas (6:2, 6:4).

Männer 65, Verbandsliga. Für die Herren 65 des Huder TV ist die Sommersaison mit einer ausgeglichenen Bilanz zu Ende gegangen (zwei Siege, zwei Niederlagen). Am letzten Spieltag besiegten die Huder den TC VfL Osnabrück klar mit 5:1. Die Entscheidung hierfür war bereits nach den Einzeln gefallen, die von Hans-Günther Ehlert, Edo Addicks, Werner Stenkamp und Georg Decker allesamt gewonnen wurden.

Frauen 40, Verbandsklasse. Die Frauen 40 des SW Oldenburg haben sich mit einem 4:2-Sieg über den TV BW Augustfehn auf den zweiten Platz der Verbandsklasse hinter den TC Altona Wildeshausen gespielt. Um diesen halten zu können, müssen die Sandkrugerinnen ihr letztes Saisonspiel beim TC Wittmund gewinnen (19. Juni). Im vergangenen Heimspiel gegen Augustfehn führten die SW-Frauen bereits nach den Einzeln 3:1. In den Doppeln gewannen Nicole Dietrich und Ulrike Deeken 6:3, 6:4. Sonja Droste und Heike Stratmann verloren hingegen 2:6, 6:2 und 3:6.

Frauen 50 Verbandsklasse. Auf dem dritten Platz der Verbandsklasse sind die Frauen 50 des Huder TV gelandet. Am letzten Spieltag setzten sie sich 4:2 gegen Jade TG Wilhelmshaven durch. Für die Punkte in den Einzeln sorgten Ulrike Rakow (7:5, 6:2), Helga Addicks (6:3, 6:0) und Helga Gerdes (6:4, 6:4). Einzig Rosi Seegmüller musste sich geschlagen geben. Sie unterlag mit 1:6 und 2:6. Dafür gewann sie aber das Doppel mit Helga Addicks 7:6 und 6:2. Rakow/Gerdes verloren ihr Doppel 4:6, 2:6.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.