• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tennis: Heimteams setzen sich durch

24.11.2010

LANDKREIS Zwei Siege und zwei Niederlagen gab es am Wochenende für die Tennismannschaften im Landkreis.

Männer 30, Verbandsklasse: Im letzten Heimspiel der Saison sicherte sich die TSG Hatten-Sandkrug mit einem ungefährdeten 5:1-Sieg gegen das zuvor stark eingeschätzte Team von BLW Delmenhorst den Klassenerhalt. Mit einem Erfolg am letzten Spieltag an diesem Sonnabend in Lilienthal können die Sandkruger sogar noch auf Platz zwei springen. „Damit hätten wir sogar die theoretische Möglichkeit noch aufzusteigen“, so Mannschaftsführer Christian Seidl. Im Duell der Aufsteiger gelang der erstmals vollständig spielenden TSG-Mannschaft ein furioser Start. Zunächst gewannen Christian Seidl und Claus Döring souverän ihre Einzel, ehe Klaus Gebker und Andreas Hofmann mit ihren Erfolgen für das 4:0 und die Entscheidung sorgten.

Männer 50, Oberliga: Einen verdienten 4:2-Heimerfolg landete der Ganderkeseer TV gegen den Tabellenvorletzten VfL Wilhelmshaven. Dabei startete das Team unglücklich in die Partie: Im ersten Einzel führte Wolfgang Driever bereits mit 4:2 im Tiebreak, ehe er seinem Gegenspieler schließlich doch noch 5:7 unterlag. Zu allem Überfluss verletzte sich Driever. Die drei weiteren Einzel gewann Ganderkesee souverän. Im ersten Doppel mussten sich Heiko Kuhrke und Wolfgang Driever, der mangels Personals verletzt weiterspielte, ihren Konkurrenten geschlagen geben. Im zweiten Doppel wurde der Sieg jedoch klar gemacht. „Unser Saisonziel ist jetzt der zweite Platz“, sagte GTV-Spieler Heiko Kuhrke zufrieden.

Männer 60,Oberliga: Weiter auf seine ersten Saisonpunkte wartet der Ganderkeseer TV. Beim TuS Weener setzte es für die Ganderkeseer eine 1:5-Klatsche. Lediglich im zweiten Einzel erkämpfte sich Thomas Linkenbach einen Punkt im dritten Satz. Alle weiteren Spiele gingen bereits im zweiten Satz verloren. Nach der nunmehr vierten Saisonniederlage blieb Ganderkesee Tabellenletzter.

Damen 40, Verbandsliga: Am Ende war das Ergebnis deutlicher als der Spielverlauf: Beim 1:5 beim SV Nordenham wäre für die Spielerinnen des Ganderkeseer TV durchaus ein Unentschieden möglich gewesen. „Es hätte auch ein 3:3 werden können, aber die Gastgeberinnen hatten das Quäntchen mehr Glück und Können“, zeigte sich Spielerin Marita Kuhrke keineswegs unzufrieden über die Leistung ihres Teams – trotz der am Ende bitteren ersten Saisonniederlage. Der einzige Punkt gelang Ganderkesee im letzten Doppel, als das Spiel schon längst entschieden war. Zuvor hatte Nordenham aber dreimal erst im dritten Satz gewonnen. „Die Partie war schon eng und offen“, resümierte Kuhrke, die ihr Team trotz des Rückschlages im Soll sieht. „Unser Ziel ist ein Mittelfeldplatz. Das wird wohl zu erreichen sein“, meinte sie. Derzeit rangiert der GTV mit 4:2-Punkten auf Rang zwei.

Lars Pingel Lokalsport / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.