• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Knappe Pleite für Aufsteiger

26.09.2018

Hnudsmühlen Der erste Anlauf der Tischtennisspielerinnen des Hundsmühler TV in der höheren Spielklasse war noch nicht von Erfolg gekrönt. Die HTV-Frauen unterlagen in eigener Halle beim Verbandsligadebüt gegen den Hoogsteder SV mit 5:8.

„Wir hatten uns eine kleine Chance ausgerechnet, wenngleich die letzten Partien gegen Hoogstede immer verloren gingen. Aber auch diesmal hat es wieder nicht gereicht“, sagte HTV-Mannschaftsführerin Silke Mannott-Kampen nach dem missglückten Liga-Start.

Im Grunde kamen die Gastgeberinnen gut aus den Startlöchern. Das Zweier-Doppel des HTV mit Neuzugang Laura Feldmann sowie Helga Behrmann glich die 1:3-Schlappe am Nebentisch von Carmen Jeddeloh und Jule Kampen aus. Dabei bogen Feldmann/Behrmann ein fast schon verloren geglaubtes Spiel nach einem 0:2-Satzrückstand gegen Katrin Harms-Ensink und Saskia Trüün noch um und siegten knapp mit 12:10 im entscheidenden fünften Durchgang.

In den Einzeln hinterließ vor allem jedoch Akteurin Jeddeloh aufseiten des HTV einen überragenden Eindruck. Die routinierte Topspielerin gewann selbst ohne regelmäßiges alle drei Duelle deutlich und hielt ihr Team damit im Spiel. Da sich außerdem aber nur noch Kampen in vier Sätzen gegen Harms-Ensink durchsetzte, wurde es nichts mit dem erhofften Coup in Form zweier Punkte zum Saisondebüt.

„Herauszuheben ist natürlich ganz klar die Leistung von Carmen Jeddeloh. Insgesamt war es aber für den erhofften Sieg zu wenig“, erlärte Mannott-Kampen. Für den HTV geht es am 6. Oktober gegen den SV Wissingen II weiter. Wissingens Zweite war ebenfalls schon einmal aktiv und kassierte wie Hundsmühlen eine Niederlage gegen Hoogstede, war beim 3:8 jedoch chancenlos.

Auch in der Frauen-Bezirksoberliga Nord gab es für die zweite Mannschaft des Hundsmühler TV eine unglückliche Pleite. Mit 6:8 verlor die HTV-Reserve gegen den TSV Holtrop. Dabei war das Satzverhältnis mit 28:28 nach dreieinhalb Stunden Spieldauer zwar ausgeglichen, die Punkte nahmen aber die Gäste mit. Stefanie Gravekarstens und Lisa Klasen waren mit je zwei Einzelsiegen die besten Hundsmühlerinnen. Beim Stand von 6:6 hatte sowohl Mareike Bohlens als auch Kristina Bittmann in vier Sätzen das Nachsehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.