• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zittern um Mannschaftsstärke

15.01.2019

Hockensberg /Simmerhausen Die Ehrennadel in Silber erhielten Eleonore und Gerhard Suckow für ihre 25-jährige Zugehörigkeit zum Schützenverein Simmerhausen-Hockensberg bei der Jahreshauptversammlung im Wildeshauser Hof. Vorsitzender Wolfgang Rohenkohl bedankte sich für die langjährige Treue zum Schützenwesen.

In seinem Jahresbericht wies der Vorsitzende auf die nicht leichter werdenden Rahmenbedingungen hin. Als Verein ohne eigene Anlage, dafür aber mit freundlicher Aufnahme in der Brettorfer Schießanlage, sei es nicht einfach, die Mitgliederzahlen über die Jahre zu halten. 38 Schützenschwestern und -brüder zählt der Schützenverein Simmerhausen-Hockensberg aktuell. Davon sind aber nicht alle im Schießbetrieb aktiv.

„Das wird uns langfristig Probleme beim 15-Mann-Pokal-Schießen bringen“, signalisierte Schießwart Burkhard Stöck. „2018 waren wir vollzählig, aber wie lange uns das noch gelingt, ist nicht sicher“, erklärte Stöck. Der gesamte Vorstand ist daher auf der Suche nach neuen Mitgliedern angesichts von immer älter werdenden Schützen in den eigenen Reihen.

Dennoch lassen sich die Ergebnisse sehen. Das belegte Stöck. Gold errang Sonja Stöck im 15-Mann-Pokal mit 238 Ringen. Silber ging an Wolfgang Rohenkohl (235) und Bronze an Burkhard Stöck (233).

Beim Übungsschießen an zehn Abenden wurden Kristiane Rohenkohl, Dirk Holtmann, Wolfgang Rohenkohl und Karl-Heinz Möhlmann (geschossene 50) geehrt. Bei den Damen kam Kristiane Rohenkohl bei acht Teilnahmen mit 920 Ringen auf den ersten Platz, gefolgt von Annemarie Oeltjebruns (910) und Monika Neugebauer (758). Auch sie nahmen achtmal am Übungsschießen teil. Bei den Schützen stand Wolfgang Rohenkohl mit 1166 Ringen auf Rang 1. Er nahm an allen Übungsabenden teil. Burkhard Stöck brachte es auf 1002 Zähler mit neun Teilnahmen und Karl-Heinz Möhlmann auf 881 Ringe mit acht Teilnahmen.

Vergeben wurde auch der H.-H. Becker-Pokal, den Annemarie Oeltjebruns mit 221 Ringen im Finale gewann. Beim Schnüreschießen (52 Ringe Minimum) ging die Grüne Schnur an Ulli Hoppenheit, die Silberne Eichel an Dennis Hoppenheit und die Silberne Schnur an Ellen Schnakenberg.

Beim Bundeskönigsschießen in Lüerte belegten die Schützen im Bundespokal-Schießen einen guten vierten Platz (459 Ringe). Am Start waren Vanessa Stöck, Kristiane und Wolfgang Rohenkohl sowie Annemarie Oeltjebruns.

Bei den auswärtigen Pokalschießen erreichten die Damen in Dötlingen einen dritten Platz. In Altona gewannen die Schützendamen, und die Herren schafften Rang drei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.