• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
37-Jähriger findet Sprengsatz in Wohnung
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Großeinsatz In Friesoythe
37-Jähriger findet Sprengsatz in Wohnung

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Höven bietet Sport der Spitzenklasse

04.05.2007

HöVEN Junge Pferde stehen heute im Mittelpunkt des Hövener Reitturniers. Am Sonntag bildet ein Springen der Klasse S den Abschluss.

von Michael Heinen HÖVEN - Im Turnierkalender des Oldenburger Reiterverbandes gehört die Pferdeleistungsschau des RV Höven zu den Höhepunkten. Das Turnier hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und lockt Pferdesportler aus dem ganzen Weser-Ems-Land an. Von Freitag bis Sonntag treten auf dem Turnierplatzl an der Reithalle wieder mehr als 500 Reitsportler mit rund 800 Pferden an. Zu den Höhepunkten gehören insgesamt fünf Prüfungen der schweren Klasse. Wettbewerbe im mittleren Leistungssegment und zahlreiche Aufbauprüfungen für junge Pferde runden das Programm ab. Die Organisatoren rechnen mit 1500 Starts an drei Turniertagen.

Prominentester Starter wird Markus Beerbaum sein, der dieses Turnier nutzt, um junge Pferde an den Start zu bringen. Er wird sicher auch nicht abgeneigt sein, den jungen Reitsportfans Autogramme zu geben.

Die Springreiter der Region haben natürlich den Großen Preis am Sonntagnachmittag im Visier. Einziger Vertreter des Gastgebers ist auch in diesem Jahr Heinz-Hermann Decker. Der Springreiter möchte vor heimischer Kulisse eine gute Platzierung erzielen. Allerdings erwartet ihn schwerste Konkurrenz. Mit dem Dänen Sören Pedersen vom RFV Holzhausen, Manuela Schweizer und Iver Börnsen vom RV Ahlhorn oder Gerd Sosath vom RV Stedinger Sturmvogel sind die besten Springreiter der Region mit von der Partie. In den Prüfungen der Klasse M rechnen sich Tobias Broxtermann und Friedhelm Laumann vom Gastgeber gute Chancen aus.

Auch bei den Dressurcracks steht der große Dressurpreis von Höven im Blickpunkt. Dort wird das Publikum Sandra Bührmann und Claudia Schröder vom RV Höven bestimmt ganz fest die Daumen drücken. Schröder gewann erst am Wochenende die S-Dressur in Wildeshausen. Auch Bührmann war in der laufenden Saison bereits mehrfach erfolgreich. Allerdings muss das Duo gegen Konkurrenten aus ganz Norddeutschland bestehen.

Junge Pferde stehen am Eröffnungstag im Blickpunkt. Springpferdeprüfungen bis zur Klasse M und die Qualifikationsprüfung für das Hövener Reitpferdechampionat üben auf Zuchtinteressierte eine magnetische Anziehungskraft aus. Die besten Youngster qualifizieren sich für das große Finale am Sonntag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.