• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Beste Voraussetzungen bei Geländeherbst

06.09.2018

Höven Der „Hövener Geländeherbst“ wurde auch in diesem Jahr gut angenommen. Insgesamt sechs Prüfungen waren für vergangenen Sonntag ausgeschrieben, und die Nennungszahlen setzten ein frühes Aufstehen voraus. Bereits um 7.30 Uhr begann die erste Prüfung bei herbstlichem Nebel, der sich kurze Zeit später verzog und in ein herrliches Spätsommerwetter wechselte. „Wir hatten wirklich beste Voraussetzungen“, berichtete Kerstin Wieting, Pressewartin im RV Höven.

Die erste Prüfung, ein Stilgeländeritt der Klasse E, stellte faire Bedingungen an die jungen Reiterinnen und Reiter, war diese Prüfung doch zugleich auch Sichtungsprüfung für den Vielseitigkeitskader des Reiterverbandes Oldenburg. Hier siegte mit Feline Schierhold auf Mary Poppins eine Lokalmatadorin vom gastgebenden Reitverein Höven mit 8.30 Punkten dicht gefolgt von ihrer Vereinskollegin Pascale Willms auf ihrem Pferd Devencourt (8.20).

Die sich anschließende Stilgeländeprüfung der Klasse A, welche in zwei Abteilungen platziert wurde, entschied Markus Koeppel in beiden Abteilungen. Der Reiter des RFV Warendorf hatte die Pferde Duerte und Lord Fauntleroy gesattelt. In der 2. Abteilung belegte Marten-Louis Philipp vom RC Hude auf Duke’s Diamond Eye den zweiten Platz.

Am Nachmittag standen dann Prüfungen für Einsteiger und die jüngsten Teilnehmer auf dem Programm, unter anderem eine Führzügelklasse Cross-Country. „Hier bekamen einige der teilnehmenden Zweibeiner durchaus nasse Füße, da in der Prüfung auch der Teich zu durchqueren war und mancher die Tiefe des Wassers mit den Gummistiefeln unterschätzt hatte“, berichtete Wieting.

Über einen weiteren Heimsieg freute sich der RV Höven im Geländereiterwettbewerb, wo Leiv Thormälen auf Norbertino mit 8.20 Punkten nicht zu schlagen war. Platz zwei belegte Jona Sofie Schnier (RV Ganderkesee) vor dem Hövener Bjarne Bittner.

Als am Abend zum Abschluss das erstmals ausgetragene Hövener Schnupperderby – eine Springprüfung der Klasse A** – beendet war, konnten alle Beteiligten und vor allem die Organisatoren auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken. Den Sieg im Schnupperderby holte sich mit Nina Wenke auf Henriette eine Reiterin vom RFV Sögel.

Weitere Nachrichten:

RV Ganderkesee | RV Höven | Reitverein | RC Hude

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.