• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Springreiter zieht es nach Höven

26.06.2020

Höven Im Ammerland gab es im wahrsten Sinne des Wortes schon den „Vorreiter“, jetzt steht auch im Landkreis Oldenburg das erste Reitturnier in Coronazeiten auf dem Programm: Der RV Höven lädt an diesem Wochenende von Freitag bis Sonntag die Springreiter auf seine Anlage am Hubertusweg ein. Eine Woche später folgen dort die Wettbewerbe der Dressurreiter.

An diesem Wochenende gehen an den drei Tagen 13 Prüfungen vom Springreiter-Wettbewerb bis zur Klasse S über die Bühne. „Es ist allerdings ein Turnier ohne Zuschauer“, erklärt Jörn Bittner, stellvertretender Vorsitzender des RV Höven und Turnierausschuss-Chef. Schon im Vorjahr hatten die Hövener anlässlich des Jubiläums ihre Erfahrungen damit gemacht, das Turnier über zwei Wochenenden zu strecken. „Das hätten wir sowieso beibehalten, weil wir einen neuen Platz haben und dessen super Bedingungen dort sowohl den Spring- als auch Dressurreitern uneingeschränkt zur Verfügung stellen wollen“, sagt Bittner.

Zeitplan

Das Springturnier des RV Höven beginnt an diesem Freitag, 26. Juni, um 8 Uhr mit der Springpferdeprüfung Kl. A **. Es folgen die Springpferdeprüfungen Kl. L Teilung nach Leistung (11 Uhr), Kl. M (14 Uhr), Kl. A** (16 Uhr) und Kl. L geschlossen (17.30 Uhr).

An diesem Samstag, 27. Juni, steht bereits um 7.30 Uhr die Springprüfung Kl. L auf dem Turnierplan. Weiter geht es mit den Springprüfungen Kl. M* (10.15 Uhr) und Kl. M** (13 Uhr). Sportlicher Höhepunkt ist dann das S*-Springen mit Stechen um 16 Uhr.

Mit vier Prüfungen wird das Turnier am Sonntag, 28. Juni, abgeschlossen: Springreiter-Wettbewerb (9 Uhr), Stilspring-Wettbewerb 60 cm (10.30 Uhr), Stilspring-Wettbewerb (12 Uhr) und Stilspringprüfung Klasse A** (13.30 Uhr).

Die Resonanz auf die Ausschreibung sei sehr gut ausgefallen, berichtet der stellvertretende Vorsitzende. „Das Meldefenster war gerade einmal 15 Minuten offen, da waren alle Startplätze vergeben“, erzählt Bittner. Aufgrund der behördlichen Auflagen musste der Verein die Teilnehmerfelder begrenzen. „Es ist diesmal ein Turnier unter ganz besonderen Voraussetzungen“, sagt der Hövener, dessen Verein über jahrelange Erfahrungen als Turnierausrichter verfügt. „Aber in dieser Form ist natürlich vieles neu. Man beschäftigt sich mit Dingen, die mit dem eigentlichen Turnier nichts zu tun haben.“

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.