• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

JAKKOLO: Holländer dominieren Dreiländerturnier

06.09.2005

WüSTING

von Benno Hespe WÜSTING - Die Wüstinger „Sport-Arena“ war am Sonnabend Schauplatz des vom Deutschen Jakkolo-Bund (er feierte gleichzeitig sein zehnjähriges Bestehen) veranstalteten Dreiländerturniers zwischen den Niederlanden, Belgien und Gastgeber Deutschland. Beim Empfang der ausländischen Spieler im Huder Rathaus meinte Bürgermeister Axel Jahnz: „Es ist das erste Mal, dass ich Nationalmannschaften in Hude begrüßen darf“.

Als Sieger gingen die Niederländer mit 82 425 Punkten vor Deutschland (77 501) und Belgien (73 351) aus dem Turnier hervor. Bester Spieler in der internationalen Gesamtwertung war der Holländer Cock Tukker (1444) vor seinen Landsleuten Siem Oostenbrink (1441) und Jan Oostenbrink (1439).

Auf nationaler Ebene waren wieder die Huder Spieler vorn. Bester war Marco Grauer (1417), gefolgt von Moritz Tschörtner (1411) und Marcel Viand (1397). Das beste Gesamtergebnis (30 Spiele) erzielte Moritz Tschörtner mit 4171 Punkten.

Im achten Wettkampf um den Deutschland-Pokal gingen mit mehr als 70 Spielern so viele Teilnehmer wie nie zuvor an den Start. Auch hier war Moritz Tschörtner (Hude) der große Sieger. Er holte mit 2800 Punkten zum fünften Male den Titel vor den Hudern Gunnar Lund (2779) und Marcel Viand (2724). In der B-Klasse gewann Felix Lingenau aus Hude (3751), die internationale Wertung gewann der Niederländer Patrick Haring (2841).

Im Rahmenprogramm fand ein offenes Turnier statt, in dem in der A-Klasse die Niederländer Patrick Haring (1419) und Martin van der Heuvel (1407) vor dem Belgier Jozef Arkens (1399) Platz eins und zwei belegten. In der B-Klasse siegte der Huder Nils Meyer (1372), gefolgt von Armin Gross aus Edewecht (1348) und Dagmar Tschörtner aus Hude (1344).

Die C-Klasse gewann der Belgier Michel van der Abeele (1210) vor Sandra Haverkamp aus Wardenburg (1203) und Renate Frerichs aus Jeddeloh (1195). In der D-Klasse war die Wardenburgerin Navina Lüschen (1219) vor Karin Gugat aus Hude (1195) und Filip de Winter, Belgien (1139), siegreich). Matthias Oltmanns, Oldenburg (1214), gewann schließlich in der Jugend-Klasse vor Insa Diekmann aus Hatten (1163) und dem Belgier Arauk Loir (909).

Im Rahmen der von Axel Jahnz als Schirmherr des Turnier und Horst Köster vorgenommenen Siegerehrung wurden Frank Oltmanns (Hude) und Thomas Hoffmann (Saarbrücken) für ihr zehntes Länderspiel geehrt. Moritz Tschörtner erhielt einen Ehrenpreis für den Deutschen Rekord (1472) vom Vorjahr in den Niederlanden. Mit einem Mannschaftsessen und dem umjubelten Auftritt der Wüstinger „Wackeltenöre“ ging die Veranstaltung zu Ende.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.