• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Frust nach bitteren Niederlagen

26.02.2019

Hoykenkamp /Bookholzberg Bittere Niederlagen kassierten die Handballer der TS Hoykenkamp und HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Männer-Landesliga.

TS Hoykenkamp - HSG Osnabrück 25:26 (11:9). Neun Minuten vor dem Ende lag die TS Hoykenkamp eigentlich schon sicher mit sechs Toren gegen die HSG Osnabrück vorne. Doch als die Gäste ihre Deckung umstellten und die drei Rückraumschützen der Landkreisler in kurze Deckung nahmen, kippte das Spiel innerhalb von fünf Minuten. Die Hoykenkamper Angreifer vertändelten den Ball mehrfach fahrlässig – und die schnellen und bissigen Osnabrücker nutzten diese Ballgewinne zu einfachen Kontertoren.

Dabei zeigte das Team von TSH-Trainer Lutz Matthiesen in der ersten Hälfte ein engagiertes Spiel. Mit schnellen Kombinationen und druckvollem Spiel kam man wiederholt zu klaren Torchancen, doch scheiterte man zu häufig am gegnerischen Keeper. Die Deckung der Hausherren bekam die Osnabrücker Offensive nach anfänglichen Problemen immer besser in den Griff. Auch in der Offensive kämpfte sich Hoykenkamp Tor um Tor heran. In der Folge gab es dann einen offenen Schlagabtausch, in dem beide Teams einige klare Chancen nicht nutzen konnten.

Nach dem Seitenwechsel bekam die Matthiesen-Sieben das Spiel und den Gegner besser in den Griff. Die Abwehr hatte die richtigen Mittel gefunden, den gegnerischen Angriff zu stoppen, und so setzte man sich mit weiteren Toren aus dem Rückraum Tor um Tor bis auf 21:15 (47. Minute) ab. Doch die offene Deckung der Osnabrücker behagte den Hoykenkamper Angreifern überhaupt nicht. Unkonzentrierte Abspiele wurden zur sicheren Beute der Osnabrücker, die zum 23:23 (54.) ausglichen, bevor sie das Spiel noch drehten. Hoykenkamps Niklas Lüdeke machte seine Enttäuschung deutlich: „Es wären zwei ganz wichtige Punkte für uns gewesen, doch haben wir in den letzten Minuten völlig den Faden verloren und so den Gegner unnötigerweise stark gemacht.“

TV 01 Bohmte - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 37:33 (15:17). Eine völlig unnötige 33:37-Niederlage kassierte die HSG in Bohmte. So schüttelte Coach Andreas Müller nach Spielende nur den Kopf: „Wir haben uns wieder einmal selbst geschlagen, weil wir nicht diszipliniert gespielt und auf unsere Chancen gewartet haben, sondern es wieder einmal phasenweise mit der Brechstange versucht haben.“

Dabei zeigten die Bookholzberger von Beginn an eine gute Leistung, denn die Abwehr stand sicher, und im Angriff nutzte man die Chancen sehr gut. Auch ließ man im Spielaufbau den Ball schnell laufen und nutzte die sich bietenden Chancen auch wiederholt zu einfachen Toren. So setzte sich die HSG nach ausgeglichenem Beginn Tor um Tor ab und lag nach einem Treffer von Julian Stolz mit 9:5 (13.) vorne.

Anschließend gab es aber einige Schwächen im Abschluss, und sofort waren die Hausherren wieder am Drücker. Mit einfachen Kontertoren holte Bohmte Tor um Tor auf und schien nach dem 11:10 (20.) das Spiel schon drehen zu können. In die Pause ging es mit einer knappen 17:15-Führung für die HSG.

Kurz nach dem Seitenwechsel konnte Bohmte seine Chancen nutzten und in Führung gehen. Zwar kam das Müller-Team noch einmal zur knappen Führung, doch schon die nächsten Kombinationen spielten dem Gegner erneut in die Hände. Bis zehn Minuten vor Ende stand die Begegnung noch auf Messers Schneide – doch ließen weitere Fehler der HSG keinen Sieg mehr zu.

Entsprechend sauer war Müller: „Wir bekommen im zweiten Abschnitt 22 Gegentore, davon einfach zu viele durch Konter durch unsere einfachen Fehler im Spielaufbau. Hier müssen wir unbedingt nachbessern, damit wir gegen die weiteren Gegner auch bestehen können.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.