• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Freier Eintritt als „Entschuldigung“

23.02.2019

Hoykenkamp Noch hat sich die TS Hoykenkamp in der Handball-Landesliga nicht aufgegeben, sondern will mit allen Mitteln versuchen, den Abstieg zu verhindern. An diesem Sonntag (16 Uhr) trifft das Team von Coach Lutz Matthiesen auf den Tabellenneunten HSG Osnabrück.

Die Gäste haben momentan verletzungsbedingt einige Probleme und mussten so in den letzten beiden Begegnungen die Punkte abgeben. Matthiesen hofft besonders auf die Unterstützung des Publikums: „Wir sind auf die Zuschauer angewiesen, und so wollen wir uns mit freiem Eintritt bei unseren Fans für die letzten recht schwachen Spiele entschuldigen.“

Sein Hauptaugenmerk legt der Hoykenkamper Coach zunächst auf eine starke Deckung, die den gegnerischen Angriff um die Goalgetter Christian Bolte und Marvin Lötzebeyer frühzeitig ausschalten soll. „Mit Hau-Ruck-Handball werden wir nicht punkten können. Deshalb ist es ganz wichtig, dass sich die gesamte Mannschaft einbringt“, fordert Matthiesen. Er muss auf Jan-Luca Linde, Colin Hörner und Christoph Müller-Hill verzichten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.