• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSG dreht in zweiter Halbzeit auf

13.11.2017

Hoykenkamp Nur 30 Minuten lang konnte die TS Hoykenkamp im Landkreis-Duell der Handball-Verbandsliga die Partie gegen die TSG Hatten-Sandkrug offen halten. In der zweiten Hälfte brachen dann aber innerhalb von zehn Minuten alle Dämme, und am Ende musste sich das Team von Coach Adrian Hoppe deutlich mit 24:31 (12:13) geschlagen geben. Dagegen freute sich die TSG um Trainer Hauke Rickels über den dritten Sieg in Folge.

Ein Grund für das klare Ergebnis war das Überzahlspiel der Gastgeber, die in diesen Phasen fast regelmäßig Treffer kassierten, selbst aber einfach nicht zum Erfolg kamen. Dabei zeigten die Hausherren im ersten Abschnitt über weite Strecken auch ohne Goalgetter Hergen Schwarting ein beherztes Spiel, denn neben Sebastian Rabe setzte sich auch Alexander Kirchhof als zweiter Spielgestalter gut in Szene. Doch konnte sich die Turnerschaft nur phasenweise gegen die sehr bissige TSG-Deckung durchsetzen.

Deutlich besser lief es bei den Gästen, denn schon in der ersten Hälfte nutzte Marco Kirschen drei Ballgewinne zu Kontertoren. Von Beginn an wurde der TSG-Goalgetter Robert Langner von Rabe in offensive Deckung genommen, doch konnte sich die Hoykenkamper Abwehr kaum einmal gegen die schnellen Kombinationen der Gäste behaupten. Dennoch war die Begegnung bei wechselnden Führungen im ersten Abschnitt immer ausgeglichen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte unterlief der TSG dann bei eigenem Anwurf ein Wechselfehler, der zu einer Zeitstrafe führte. Doch genau in dieser Phase erzielte die Hoppe-Sieben keinen Treffer, sondern kassierte zwei weitere Tore und lag so mit 12:15 zurück. Auch in den nächsten Minuten ließ Hoykenkamp gute Chancen aus, blieb aber durch einen weiteren Treffer von Nico Flehmer von der Rechtsaußenposition zum 14:16 (37.) noch auf Tuchfühlung. Doch bereits hier forcierten die Gäste im Angriff das Tempo. Mit schnellen Aktionen wirbelten sie die Hoykenkamper Deckung durcheinander und kamen durch Tjark Sauer sowie Till Schinnerer vom Kreis zu weiteren Treffern. In der Folge bekam die Hoykenkamper Deckung immer weniger Zugriff auf die schnellen TSG-Spieler, die nun ihre Chancen konsequent nutzten und sich innerhalb von zehn Minuten nach zwei weiteren Kontertoren von Kirschen und Sauer vorentscheidend auf 18:25 (49.) absetzen konnten.

Trotzdem zeigte Hoykenkamp auch in der Schlussphase eine tolle Moral und setzte konsequent nach, doch fehlte am Ende die nötige Konzentration im Abschluss. Den letzten Treffer der Gäste erzielte dabei Keeper Hendrik Bruns, der seinen Gegenüber Gregor Kleefeldt mit einem weiten Wurf zum 23:31 überwand.

TSH-Coach Adrian Hoppe haderte hinterher ein wenig mit den Abschlussschwächen seines Teams: „In der ersten Hälfte haben wir im Rahmen unserer Möglichkeiten gut gespielt. Knackpunkt war dann der Beginn der zweiten Hälfte, als wir in doppelter Überzahl in Führung hätten gehen können, aber hier weitere Gegentreffer kassierten.“ TSG-Coach Hauke Rickels war unter diesen Voraussetzungen nur mit dem Ergebnis zufrieden: „Meine kranken Spieler konnten unter der Woche nicht trainieren, und so fehlte heute im Abschluss etwas die nötige Konzentration. Christian Wolf und Marius Heyer haben viele Spielanteile bekommen und diese auch sehr gut genutzt.“

Weitere Nachrichten:

TS Hoykenkamp | TSG Hatten-Sandkrug