• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Verletzungspech besiegelt Hoykenkamper Abstieg

09.06.2018

Hoykenkamp Recht zuversichtlich ging die TS Hoykenkamp in der vergangenen Saison das Abenteuer Handball-Verbandsliga an, obwohl es bereits in der Vorbereitungsphase nicht wirklich rund lief. Auch zu Saisonbeginn merkte das Team von Trainer Adrian Hoppe schnell, dass es in der höheren Klasse rauer und spielerisch deutlich anspruchsvoller zuging.

Dabei haderten die Hoykenkamper insbesondere mit ihrem Verletzungspech. Neben den kurzzeitigen Ausfällen einiger Akteure durch kleine Blessuren taten der Hoppe-Truppe die langwierigen Verletzungen von Sebastian Rabe, Bernd Spille und Tim Streckhardt weh. So konnte man in einigen Spielen nur mit einem Mini-Kader antreten. Aus der zweiten Mannschaft kam in diesen Phasen Hilfe – Nico Skormachowitsch wurde reaktiviert, im neuen Jahr kam Tim Streckhardt nach seinem Kreuzbandriss erstmals wieder zum Einsatz.

Wenig später schlug das Verletzungspech dann richtig zu, denn Haupttorschütze Sebastian Rabe schied mit einer Handverletzung langfristig aus. Kurze Zeit später erwischte es zudem Abwehrchef Bernd Spille, der bis zum Saisonende nur noch sporadisch eingesetzt werden konnte. Da auch Hergen Schwarting berufsbedingt nur phasenweise auflief, fehlten der Turnerschaft mehrere Leistungsträger, was kaum zu kompensieren war.

Umso erfreuter waren die Hoykenkamper Verantwortlichen, als sie mit dem Litauer Deivas Eidukonis einen Spieler präsentieren konnten, der im Angriff für viel Torgefahr sorgte und die Abwehr stabilisierte. Eidukonis spielte stark auf und nährte die Hoffnung auf den Klassenerhalt. Doch für den Torjäger wurde es bald schwieriger, denn die Gegner stellten sich schnell auf den Ausnahmespieler ein und versuchten, ihn durch eine kurze Deckung aus dem Spiel zu nehmen.

Trotzdem war Abteilungsleiter Hans-Georg Ahrens, der als Betreuer fungierte, mit der Mannschaft weitgehend zufrieden: „Wir haben im Rahmen unserer Möglichkeiten gespielt und gegen etliche Teams gut mitgehalten, doch fehlte in der Schlussphase einfach die Ruhe und die Übersicht.“ Trotzdem sah Ahrens, dass sich die Mannschaft insgesamt weiterentwickelt und besonders in der Deckung deutlich gesteigert hat. Großen Anteil daran hatten die Keeper Gregor Kleefeldt, Jan-Luca Linde und Timo Meier, die sich blendend verstanden und in den Spielen ausgezeichnet ergänzten.

Hergen Schwarting wird in der kommenden Saison beruflich weniger im Ausland weilen, so dass man wieder auf ihn zählen kann. Bis auf Tim Streckhardt und Bernd Spille, die beide zum Oberligisten TSG Hatten-Sandkrug wechseln sowie Sigitas Stropus, der sich wieder zurückzieht, bleibt das Team zusammen und wird mit Hadi Zein und Levin Göbel aus der A-Jugend verstärkt. In der Sommerpause hält sich die Mannschaft zum großen Teil auf der eigenen Beach-Anlage fit, ehe sie dann Mitte Juli mit der Vorbereitung beginnt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.