• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Hoykenkamp hat Respekt

19.09.2014

Bookholzberg Gleich zum Auftakt der neuen Handball-Saison gibt es in der Landesliga der Männer einen echten Kracher: Im Nachbarschaftsduell empfängt die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg bereits an diesem Freitagabend um 20 Uhr die TS Hoykenkamp (Sporthalle Ammerweg).

Beide Mannschaften wollen um den Aufstieg mitspielen und haben die Vorbereitung sehr gut abgeschlossen. Das Team von HSG-Coach Sven Engelmann blieb bis auf Kevin Pintscher, der zunächst in der zweiten Mannschaft spielen wird, zusammen und dürfte in spielerischer Hinsicht deutlich stärker geworden sein. Allerdings fehlt immer noch die richtige Durchschlagskraft aus dem Rückraum, so dass man in den kommenden Spielen erneut vornehmlich auf Tempo und kämpferischen Einsatz setzt.

Gerade gegen den Nachbarn will sich das Engelmann-Team zu Hause unbedingt durchsetzen. So soll die Deckung gegen den starken Hoykenkamper Rückraum wenig zulassen. Allerding steht hinter dem Einsatz von Leitwolf Werner Dörgeloh wegen Kniebeschwerden noch ein Fragezeichen. Nicht dabei sein werden Tobias Sprenger und Lasse Wiosna, die beide noch länger verletzt ausfallen werden.

Auch Hoykenkamps Trainer Jörn Franke kann nicht auf seine Bestbesetzung zurückgreifen, denn Malte Ottomann, der bei den Pokalspielen am vergangenen Wochenende einen ganz starken Eindruck hinterließ, fehlt aus beruflichen Gründen. Goalgetter Nico Skormachowitsch wird seinem Team ebenfalls nicht zur Verfügung stehen, hinter dem Einsatz des angeschlagenen Rückraumspielers Hergen Schwarting steht noch ein Fragezeichen. So fährt das Franke-Team mit Respekt noch Bookholzberg, denn in der Vergangenheit konnten die Gäste nur selten beide Punkte mitnehmen. „Die HSG hat sich im Pokal gegen Delmenhorst schon sehr gut verkauft und hat sich auf allen Positionen verbessert. Dagegen sieht es bei uns im Rückraum nicht so rosig aus“, sieht Franke sein Team nicht unbedingt in der Favoritenrolle. Doch hofft er, dass seine Mannschaft in dieser Auftaktpartie ein Ausrufezeichen setzen kann und den Gastgebern alles abverlangen wird. Mit Dirk Egbers ist ein wichtiger Spieler gerade noch rechtzeitig wieder fit geworden, und so werden die Fans mit Sicherheit eine interessante und abwechslungsreiche Partie zu sehen bekommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.