• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Saisonabschluss voller Emotionen

14.05.2019

Hoykenkamp Spannender hätte der Saisonabschluss in der Handball-Landesliga der Männer kaum ausfallen können: In einem emotionsgeladenen Landkreisderby musste sich die TS Hoykenkamp nach einer starken Leistung am Ende dem Nachbarn HSG Grüppenbühren/Bookholzberg mit 27:29 (15:15) geschlagen geben. Von Beginn ging es mit Volldampf von beiden Seiten in dieses Prestige-Match, indem das Gäste-Team von Coach Andreas Müller, der zum Verbandsligisten TV Neerstedt wechselt, den etwas besseren Start hatte. Die Abwehr der Gäste mit dem starken Keeper Arne Klostermann als Rückhalt begann in einer 5:1-Formation, um den Hoykenkamper Rückraum schon frühzeitig zu stören.

Nachdem der sichere Strafwurfschütze Norman Lachs die HSG mit 8:5 (10. Minute) in Führung geworfen hatte, nutzten die Hausherren in der Folge kleine Unaufmerksamkeiten der Gäste im Abschluss und kämpften sich nach einem Treffer durch den starken Alexander Kirchhof wieder auf 9:10 heran. Der inzwischen eingewechselte HSG-Torwart Jan-Bernd Döhle parierte allerdings den ersten von insgesamt drei Siebenmetern bravourös und sorgte damit auch dafür, dass die Müller-Sieben zunächst weiterhin vorne blieb. Die Turnerschaft schaffte es dagegen nicht, nach wiederholtem Ausgleich selbst einmal in Führung zu gehen. So hatten bis zur Pause beide Teams noch einige klare Chancen. Lachs nutzte Sekunden vor dem Pausenpfiff einen Strafwurf für die knappe Führung der Gäste.

Nur kurz gab es zu Beginn der zweiten Hälfte bis zum 18:18 einen offenen Schlagabtausch. Denn nachdem die Mannschaft von TSH-Trainer Lutz Matthiesen mit klaren Chancen an Döhle scheiterte, nutzten die Gäste ihre Chancen konsequenter. Mit drei Treffer in Folge durch den überragenden Torschützen Jona Schultz (2) und einem Strafwurf von Norman Lachs setzte man sich erneut auf 18:21 ab. Im weiteren Verlauf der Partie versuchten die Hausherren wieder heranzukommen, doch beantworteten die Gäste jeden Treffer der Hoykenkamper gleich mit einem Gegentreffer.

„Die jungen Spieler der HSG waren der Unterschied, denn wir haben es im Gegensatz zu den Gästen nicht immer geschafft, unsere klaren Chancen zu nutzen. Besonders weh taten die drei vergebenen Strafwürfe in entscheidenden Situationen. Zudem haben wir gegen den starken HSG-Keeper Jan-Bernd Döhle in der zweiten Hälfte zu viele klare Chancen liegen lassen“, bedauerte Hoykenkamps Trainer Matthiesen.

HSG-Coach Andreas Müller freute sich über den gelungenen Abschluss: „Ein Lob geht an die gesamte Mannschaft, die sich auch im letzten Spiel noch einmal voll reingehängt hat. Es war insgesamt gesehen ein gutes und interessantes Landesliga-Spiel, das wir auf Grund unserer guten Abwehr mit den beiden starken Torhütern für uns entscheiden konnten“, sagte der Trainer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.