• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Versammlung Der Turnerschaft Hoykenkamp: Mitglieder segnen Hallenplanung ab

01.02.2020

Hoykenkamp Beim Kinderturnen drängeln sich 100 Kinder und Eltern in der Halle, die Beachvolleyballer trainieren schon irgendwo in Bremen und die Handballer können ihre Nachwuchsteams nicht mehr unterbringen – die Turnerschaft Hoykenkamp stößt an Grenzen: In allen Abteilungen fehlt es an Hallenzeiten. „Wir haben nirgendwo auch nur noch eine Stunde übrig“, sagt Vorsitzender Burkhard Garmhausen.

Seit der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend ist der Verein aber immerhin schon einen Schritt weiter: Ohne Gegenstimme beschlossen die 114 anwesenden Mitglieder, die Planung einer neuen Sporthalle auf den Weg zu bringen. Erste Vorarbeiten hatten Vorstand und Abteilungsleitungen schon geleistet: Es gibt eine Skizze und einen Plan. Eine 50 mal 20 Meter große reine Trainingshalle soll an die vorhandene Turnhalle am Sportplatz in Hoykenkamp angebaut werden, so dass die in der alten Halle bereits vorhandenen Umkleide- und Sanitärräume genutzt werden können.

Als erste Kostenschätzung steht eine Summe von 585 000 Euro im Raum. Die Finanzierung werde den Verein nicht vor Probleme stellen, versicherte Garmhausen. „Wir können das über 20 oder 25 Jahre finanzieren, notfalls machen wir daraus 30 Jahre.“ Fördermittel erhoffe sich der Verein von Gemeinde, Landkreis und Landessportbund.

Ein Bauausschuss besteht bereits, weitere Arbeitsgruppen sollen das Projekt nun vorantreiben. Eine Machbarkeitsstudie wird erstellt. Zunächst muss neben der alten Halle am Sportplatz eine Bodenprobe entnommen werden, um sicherzustellen, dass der Standort dort überhaupt tauglich ist. Bis zur nächsten Jahreshauptversammlung sollten die Planungen soweit vorangebracht werden, dass über den Bau endgültig abgestimmt werden kann, sagte Burkhard Garmhausen. „Ende 2022 soll die Halle fertig sein.“

Wie dringlich weitere Hallenkapazitäten sind, hatten Sprecher aller Abteilungen zuvor noch einmal verdeutlicht. Neue Turngruppen, die von Mitgliedern gewünscht werden, könnten nicht eingerichtet werden, sagte Abteilungsleiterin Waltraud Stamerjohanns. Die noch junge Beachvolleyball-Abteilung hat sich fürs Wintertraining auf eigene Kosten in einer Halle in Bremen-Nord eingemietet, ein im Sommer gestartetes Kindertraining kann nach Angaben der Abteilungsleiterin Wiebke Stürenburg innerhalb der Turnerschaft zurzeit nicht fortgesetzt werden. Die Tischtennisabteilung, so der 2. Vorsitzende Thomas Ruhm, benötige ebenso mehr Hallenzeiten und für die Handballer machte Abteilungsleiter Hans-Georg Ahrens auf das hochwertige Nachwuchstraining aufmerksam, für das die vorhandenen Sporthallen in Heide und Altengraben trotz Doppelbelegungen nicht mehr ausreichten. Insgesamt fehlen dem Verein mindestens 40 Hallenstunden – allein 20 davon in der Handballabteilung.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.