• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Landesliga: Hoykenkamper treten mit Trainingsrückstand an

07.11.2015

Landkreis Interessante Aufgaben kommen auf die Handball-Landesligisten zu: Während die TS Hoykenkamp versucht, in der Spitzengruppe zu verbleiben, kämpft der TV Neerstedt II um den Anschluss an das Mittelfeld.

Eine unfreiwillige Pause legt hingegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg ein: Da für das Heimspiel gegen den FC Schüttorf keine Schiedsrichter zur Verfügung stehen, musste Staffelleiter Klaus Wernicke die Partie kurzfristig absetzen. Ein neuer Termin wird gesucht, das Spiel muss bis zum 31. Januar nachgeholt werden.

TS Hoykenkamp - TV Dinklage (Sonntag, 16 Uhr). Einige Probleme muss Hoykenkamp noch bewältigen: In den letzten Wochen gab es aus verschiedenen Gründen nur eine schwache Trainingsbeteiligung und damit kaum die Möglichkeit einer effektiven Vorbereitung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor dem Gegner hat Coach Jörn Franke großen Respekt: „Dinklage liegt uns mit seiner aggressiven Spielweise überhaupt nicht. Die Gäste gehören, wenn sie vollzählig antreten, zu den Besten der Liga.“

Doch sieht Franke großes Potenzial in seinem Team: „Die Mannschaft muss Sebastian Rabe besser ins Spiel bringen. Mit seiner Übersicht und Stärke im 1-1-Spiel kann er auch seine Nebenspieler besser ins Spiel bringen.“ So feilt die Mannschaft an Angriffsvariationen, die sie im Spiel konsequent umsetzen kann. Franke weiß, dass auf seine Deckung Verlass ist, doch auch der Dinklager Rückraum ist immer für Überraschungen gut.

Entspannung zeichnet sich auf der personellen Seite ab: Hergen Schwarting fällt zwar weiterhin verletzt aus, aber die langzeitverletzten Alexander Kirchhof und Janko Freiwald sind wieder ins Training eingestiegen.

TuS Bramsche - TV Neerstedt II (Sonntag, 17.15 Uhr). Nach dem schwachen Abschneiden im Pokal hat sich das Team des TV Neerstedt II zu Beginn des Trainings zusammengesetzt und das weitere Vorgehen abgesprochen. Danach formulierte Coach Lutz Matthiesen die Ziele: „Wir wollen aus den vier ausstehenden Spielen im November versuchen, sechs Punkte zu holen, um aus dem Tabellenkeller heraus zu kommen.“

Ein hohes Ziel – doch ließ das Team Taten folgen: Matthiesen freute sich über eine tolle Trainingsbeteiligung, in der das Team richtig zur Sache ging. Matthiesen kennt die Stärken des Gegners und wird sein Team entsprechend darauf einstellen: „Bramsche wird uns mit einem starken Rückraum von Beginn an unter Druck setzen, doch dem müssen wir mit einer aufmerksamen und schnellen Deckung standhalten.“

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.