• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hoykenkamper visieren einen Platz im Mittelfeld an

03.09.2010

HOYKENKAMP Voller Zuversicht und Freude blicken die Verbandsliga-Handballer der TS Hoykenkamp auf die Saison 2010/2011. Für die Mannschaft von Trainer Thorsten Stürenburg beginnt sie an diesem Sonntag, 16 Uhr, mit dem Derby gegen die HSG Gruppenbühren/Bookholzberg.

Angst vor einem Fehlstart ist bei der TSH nicht zu spüren. „Die Vorbereitung verlief bis auf wenige Ausnahmen reibungslos“, sagt Stürenburg. „Wir haben uns intensiv vorbereitet und sind weitestgehend von Verletzungen verschont geblieben. Nun freuen wir uns, dass es wieder losgeht“.

Seit Anfang Juli bereitet sich die Truppe vor. Nach einem abschließenden, dreitägigen Trainingslager eine Woche vor Saisonbeginn ist das Team damit gerüstet für die schwierigen Aufgaben im Liga-Alltag. „Die konditionellen Grundlagen sind gelegt, und auch mit der Umsetzung im taktischen Bereich sind wir nach der langen Vorbereitungsphase und dem letzten Trainingslager sehr zufrieden“, sagt Betreuer Dennis Schaffhausen. Der Trainer bestätigt: „Wir sind topfit und im Hinblick auf einen erfolgreichen Saisonstart guter Dinge.“

Der Grund für das Vertrauen in die eigene Stärke liegt aber nicht nur an der gelungenen Vorbereitung. Der Verbandsligist musste nur den Abgang von Marcel Ketteniß verkraften, der aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Neu dabei sind Olaf Bürmann (eigene Jugend), Gaylord Klammt (HSG Grüppenbühren/Bookholzberg) und Rückraumspieler Kai Borchers (HG Jever-Schortens), so dass die Hoykenkamper eine im Kern unveränderte und eingeschworene Mannschaft ins Rennen schicken, die in der Breite eher stärker aufgestellt ist als in der letzten Saison. „Wir haben einen sehr ausgeglichenen Kader, der über enormes Potenzial verfügt. Dazu verstehen wir uns auch außerhalb des Spielfeldes hervorragend“, sagt Schaffhausen. Die mannschaftliche Geschlossenheit und die äußerst positive Atmosphäre im Team bezeichnet der Betreuer als die „stärksten Waffen“ des Teams.

Nach dem achten Platz im Vorjahr möchte man in dieser Spielzeit zuerst die nötigen Punkte gegen den Abstieg einfahren. „Ein Platz im gesicherten Mittelfeld lautet unsere Zielsetzung“, so Thorsten Stürenburg. „Wenn wir einen guten Start erwischen und ohne größeres Verletzungspech durch die Saison kommen, ist auch eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte im Bereich des Machbaren.“

Klarer Favorit auf den Meistertitel in der Verbandsliga Nordsee ist für Stürenburg die HSG Bützfleth/Drochtersen, die zum einen personell stark aufgerüstet hat und zum anderen auch finanziell bestens aufgestellt ist.

Im Hinblick auf den ersten Spieltag will man mit Hilfe der Zuschauer den ersten Sieg unter Dach und Fach bringen. „Uns erwartet wie immer ein packendes Duell, hoffentlich mit dem glücklicheren Ende für uns“, so Stürenburg.

Marcel Ketteniß (berufliche Gründe)

Zugänge Gaylord Klammt (HSG Grüppenbühren/Bookholzberg), Kai Borchers (HG Jever-Schortens), Olaf Bürmann (eigene Jugend)

Tor Gregor Kleefeldt

Feldspieler Lennard Timmermann, Nico Skormachowitsch, Malte Ottomann, Dirk Egbers, Christoph Müller-Hill, Jannick Willmer, Tobias Bredemeyer, Lars Oldiges, Alexander Kirchhof, Patrick Stolz, Martin Wessels, Hergen Schwarting, Patrick Stolz, Gaylord Klammt, Olaf Bürmann, Kai Borchers

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.