NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Hoykenkamps C-Jugend feiert Kantersieg

10.12.2015

Landkreis Keine Verlierer gab es am Wochenende unter den Landesliga-Handballern der B- und C-Jugend im Landkreis. Während die Neerstedter und Hoykenkamper C-Junioren Kantersiege mit je zehn Toren Vorsprung einfuhren, setzten sich die B-Junioren der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg knapp durch. Lediglich die B-Jugend der HSG Hude/Falkenburg mussten sich mit einem Remis begnügen.

B-Junioren: HSG Varel-Friesland - HSG Hude/Falkenburg 28:28 (12:13). Vor dem Anpfiff des Kellerduells überreichten sich die Mannschaften Nikoläuse – danach wurden jedoch keine Geschenke mehr verteilt. Hude führte bereits nach vier Minuten mit 5:1, brachte die Gastgeber aber durch Abwehrfehler wieder auf 8:8 heran. In der Folge konnte sich keine Mannschaft mehr auf mehr als zwei Tore absetzen. Über 10:10, 12:12, 15:15, 17:17, 23:23 und 27:27 endete die Partie unentschieden.

Hude/Falkenburg: Strackerjan, Bömichen – Harfst (6/5), Jonas Trmac (6/1), Imhoff, Timo Trmac (5), Wehrheim (3), Punschke (3), Kattau, Rother (5), Frerichs, Kibgies, Hollatz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg II - TSV Bremervörde 32:29 (17:13). Die Gastgeber erwischten einen guten Start und setzten sich schnell über 3:1 und 7:2 auf 15:10 ab. „Wir haben in der Deckung gut gestanden und vorne gut durchgespielt“, erklärte HSG-Trainer Kevin Pintscher. Dann aber ließ sein Team nach, durch leichte Tore kam Bremervörde etwas heran. „In der zweiten Halbzeit haben wir total den Faden verloren“, berichtete Pintscher, Bremervörde kam heran und glich zum 23:23 aus. „Beim Stand von 25:25 konnten wir durch drei Zeitstrafen des Gegners die Räuem nutzen und uns absetzen“, sagte Pintscher zum aus seiner Sicht verdienten Sieg.

HSG: Schröder, Jan Kinner – Woltjen (2), Latz, Lachs (7), Kügler (8), Adrian Kinner, Schultz (4), Hoppe, Warnken (2), Jüchter (7), Le (1), Ruks.

C-Junioren: TS Hoykenkamp - TS Woltmershausen 34:24 (16:11). Gegen den Tabellenletzten lieferten sich die Hoykenkamper zunächst einen offenen Schlagabtausch, bis zum 6:5 konnte sich kein Team absetzen.

„In der Anfangsphase leisteten sich beide Mannschaften noch viele technische Fehler und beide Deckungen standen nicht sicher“, berichtete TSH-Trainer Kyan Petersen, der aber eine Besserung im Spiel seiner Jungs sah: „Später spielten sie sich die Chancen schön heraus. Mit viel Laufarbeit und Übersicht haben sie die Außen und den Kreis schön in Szene gesetzt.“ Entsprechend bauten die Gastgeber den Vorsprung bis zur Pause auf 16:11 aus – und nach dem Seitenwechsel noch deutlicher.

TSH: Rieger – Schremmer (2), Jüttner (10/4), Brückner (1), Wendt (2), Castiglione (2), Luda (1), Duddek (6/1), Drettmann (6), Junghans (4).

HSG Nordhorn - TV Neerstedt 22:32 (8:19). Neerstedts Trainer Thomas Logemann freute sich über den nie gefährdeten Erfolg: „Vielleicht war das der richtige Gegner zum richtigen Zeitpunkt! Meinen Jungs reichte eine gute durchschnittliche Leistung aus, um ein ordentliches Spiel auf die Platte zu legen.“

Angesichts des frühen deutlichen Vorsprungs war es ihm möglich, auch mal Leistungsträger auf die Bank zu setzen und anderen Spielern Spielpraxis zu geben. „Wir haben der HSG nie die Chance gegeben, das Spiel zu drehen“, erklärte Logemann, „das Spiel war gut für die Moral und das Selbstvertrauen.“

TVN: Nordbruch – Bünz, Meyer (2), Dasenbrock, Kleineidam, Bruning (5), Schrader (19), Logemann (5), Rensberg (1), Rahden, Vosteen, Rohlfes.

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.