• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Hoykenkamps Joker stechen

02.12.2014

Landkreis In der Handball-Landesliga der Männer waren die TS Hoykenkamp und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in ihren Auswärtsspielen erfolgreich.

TSG Hatten-Sandkrug II - TV 01 Bohmte 22:23 (14:13). In einer recht hart geführten Partie lag die TSG bis fünf Minuten vor dem Ende noch in Führung, verpasste dann aber die große Überraschung. Von Beginn an war es ein offener Schlagabtausch. Bohmte erwischte den besseren Start und führte mit 4:1 (11. Minute). Doch mit einem überragenden Keeper Philip Jandt, der neben vier gehaltenen Strafwürfen auch noch 13 große Chancen der Gäste zunichte machte, wurde auch das Spiel der TSG immer besser. Marvin Muche auf der Spielmacherposition setzte seine Nebenleute immer wieder geschickt in Szene, auch Kreisläufer Norman Schuler setzte sich wiederholt energisch durch, so dass die Sandkruger das Blatt zum 7:5 und 12:8 wendeten (26.).

Nach dem Seitenwechsel setzte die TSG konsequent nach und hatte beim 20:16 (47.) eigentlich schon alle Trümpfe in der Hand. Doch etliche strittige Entscheidungen der Schiedsrichter warfen die Gastgeber in der Schlussphase völlig aus der Spur, so dass ihnen in den letzten zehn Minuten nur noch ein einziger Treffer gelang. Bohmte holte sich zwei Minuten vor dem Ende die Führung zurück und verteidigte diese bis zum Abpfiff. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat bravourös gekämpft, aber letztendlich nur noch einen Treffer in den letzten zehn Minuten erzielt. Am Ende fehlte auch etwas das Glück“, sagte TSG-Trainer Torben Sauer.

HSG Wilhelmshaven - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 29:35 (20:19). Dank einer Leistungssteigerung ab Mitte der zweiten Hälfte holte die HSG zwei wichtige Punkte und bleibt in der Spitzengruppe der Liga. Ausschlaggebend für den Erfolg waren Stefan Buß und Marcel Biedermann mit ihren insgesamt 24 Treffern sowohl von den Außenpositionen als auch über schnelle Gegenstöße.

Dabei fanden die Gäste im ersten Abschnitt überhaupt nicht ins Spiel. Die Deckung zeigte viele Lücken, die von den Jadestädtern immer wieder zu einfachen Toren genutzt wurden. Nach einem 2:6-Rückstand (7.) steigerte sich die HSG, konnte aber erst in der Schlussphase durch Tore von Biedermann (3), Buß (2) und Behrens den Rückstand bis zur Pause verkürzen.

Eine Ansprache von Müller in der Kabine zeigte die erhoffte Wirkung, denn die Abwehr der HSG um Alexander Depperschmidt und Lasse Wiosna bekam den gegnerischen Rückraum immer besser in den Griff. Auch Keeper Arne Klostermann steigerte sich nun zusehends. So gab es bis zum 26:26 Mitte der zweiten Hälfte einen offenen und spannenden Schlagabtausch. Den entscheidenden Zwischenspurt legten die Bookholzberger hin, als sie mit vier Toren in Folge auf 34:28 davonzogen.

TV Cloppenburg II - TS Hoykenkamp 30:35 (17:18). Durch ihren dritten Sieg in Folge kletterten die Hoykenkamper in der Tabelle auf den vierten Platz. Entscheidend waren die Einwechslungen von Keeper Gregor Kleefeldt nach 20 Minuten sowie von Kyan Petersen in der Schlussphase. Kleefeldt sorgte mit etlichen tollen Paraden für neuen Schwung im Hoykenkamper Team, Petersen warf bei seinem Kurzeinsatz von zwölf Minuten vier wichtige Treffer.

Vom Auftritt seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit zeigte sich TSH-Trainer Jörn Franke zunächst noch enttäuscht. Den Gästen fehlte der richtige Kampfgeist, auch die Deckung wirkte nicht konzentriert genug. Hinzu kam, dass die offensiv ausgerichtete Cloppenburger Deckung, die Nico Skormachowitsch und Ole Goyert aus dem Spiel nahm, einige Probleme bereitete. So konnte sich bis zur Pause kein Team um mehr als zwei Treffer absetzen.

Als Kleefeldt zu Beginn der zweiten Hälfte gleich zwei Strafwürfe des Gegners entschärfte, ging ein Ruck durch das Gäste-Team. Das 23:22 (41.) sollte die letzte Führung von Cloppenburg sein. Christoph Müller-Hill und Jonas Jochims wendeten mit ihren Treffern das Blatt zugunsten der Turnerschaft. Bis zum 28:29 (53.) hielten die Gastgeber noch den Anschluss, dann setzte Hoykenkamp mit großem Einsatz nach, erkämpfte sich in der Deckung gleich mehrfach die Bälle und erzielte die entscheidenden Treffer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.