• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HSG fiebert Saisonfinale entgegen

13.05.2017

Hude Letztes Saisonspiel für die Oberliga-Handballerinnen der HSG Hude/Falkenburg: An diesem Samstag empfängt die aktuell viertplatzierte Mannschaft von Trainer Timo Stein den TV Oyten II in eigener Halle. Der Anpfiff ist um 17.30 Uhr.

„Es ist immer schön, das allerletzte Spiel zu Hause zu haben“, meint der Coach. Insgesamt seien alle Spielerinnen fit, würden sich aber auch schon auf eine kleine Ruhephase nach der Saison freuen. Dabei ist auch Mareike Zetzmann, die sich am vergangenen Wochenende gegen die HSG Phoenix am kleinen Finger der rechten Hand verletzt hatte, wieder einsatzbereit. „Das ist auskuriert – sie war in der Woche auch beim Training“, sagt Stein.

Im Training lag der Fokus des Landkreisteams vor allem auf der Abwehr, die zuletzt nicht „stabil genug“ gewesen sei. Und auch Wurftraining sei nach etlichen vergebenen Chancen am vergangenen Spieltag mit eingeflossen. Aber: „Die Trefferquote ist tagesformabhängig“, sagt Stein, der kein großes Problem im Angriff sieht. „Wir wollen uns vernünftig von den Fans verabschieden und alles geben – wenn dann noch zwei Punkte oben drauf kommen, wäre das der beste Abschluss.“

Dabei wird im Anschluss des Spiels bei einem Bier gemeinsam gegrillt. In diesem Rahmen werden auch Torwartin Katharina Woltjen (wechselt zum Drittligisten VfL Stade) und Betreuer Sebastian Zwiener (hört aus privaten Gründen auf) verabschiedet.

Dabei blickt Stein bereits in Richtung der neuen Saison: Die 19-jährige Torhüterin Mareen Rump vom VfL Oldenburg (Dritte Liga und A-Jugend) sowie die Rückraumspielerinnen Lisa-Marie Hillmer (21) von der TSG Hatten-Sandkrug (Landesklasse) und Mareike Thielemann (27) von der HSG Neuenburg/Bockhorn, die eventuell als Kreisläuferin eingesetzt wird, werden die HSG verstärken.

Außerdem hofft Stein auf die baldige Rückkehr von Keeperin Karen Tapken-Hinrichs. Nach ihrer langen Verletzungspause (Knie-Operation) befindet sich die Torhüterin derzeit im individuellen Training. Stein: „Ich hoffe, dass sie in der Vorbereitung zum Team dazustoßen wird.“

Ellen Kranz Redakteurin / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.