• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HSG-Handballerinnen freuen sich über wichtigen Sieg

19.01.2011

LANDKREIS Sieben Spiele mit Landkreis-Beteiligung standen an diesem Wochenende in den Handball-Regionsoberligen an. Die Partie der Frauen des SV Brake und Hude/Falkenburg III wurde auf den 27. Januar verlegt.

Männer: HSG Delmenhorst III – HSG Hude/Falkenburg 23:28 (8:9). Nur eine Halbzeit gestalteten die ersatzgeschwächten Delmenhorster die Partie offen. Dann machte sich bei ihnen jedoch die mangelnde Gefahr aus dem Rückraum bemerkbar. So stellte sich der Tabellenachte aus Hude immer besser auf die Angriffe ein und drehte das Spiel. Nach der Pause gelang es den Gästen aufgrund einiger vergebener Chancen zunächst nicht, sich abzusetzen. Erst in der Schlussphase zogen sie davon.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III – DSC Oldenburg 22:22 (10:9). Viele Unsicherheiten zeigte der Gastgeber vor allem im Abschluss und im Rückzugsverhalten. Nur dem überragenden Torwart Inger Kuck war es zu verdanken, dass die Bookholzberger mit einer knappen Führung in die Pause gingen. In der zweiten Halbzeit ging die HSG entschlossener zur Sache und setzte sich zunächst auf 14:11 ab. Die Gäste kamen jedoch zurück und führten zehn Minuten vor Ende mit zwei Toren. Doch im Schlussspurt schafften die Gastgeber den Ausgleich.

TSG Hatten-Sandkrug III – HSG Blexen/Nordenham II 29:16 (14:6). Bereits zur Pause war die Partie des Tabellenzweiten gegen die schwachen Gäste entschieden. Nach der Halbzeit ließen die Gastgeber etwas die Zügel schleifen, so dass die HSG noch etwas Ergebniskosmetik betrieb.

Frauen: HSG Wiefelstede/NeuenkrugeHSG Harpstedt/Wildeshausen II 28:18 (12:8). Nach der erneuten Pleite ist Schlusslicht Harpstedt wohl nicht mehr vor dem Abstieg zu retten. Nur in Halbzeit eins hielt es noch halbwegs mit. Im zweiten Durchgang gab es einen Bruch im Spiel und die Gastgeberinnen zogen davon.

Oldenburger TB II – TS Hoykenkamp 21:12 (9:4). Eine weitere deutliche Pleite kassierte die spielerisch enttäuschende TSH. In der Deckung bewegte sich der Ligasechste zu wenig, und im Angriff lief fast gar nichts zusammen. Nur bis zum 2:3 hielten die Gäste mit, danach setzten sich die Oldenburgerinnen kontinuierlich ab. Nach dem Seitenwechsel kam die TSH zunächst etwas heran, ihre Aussetzer wurden jedoch immer wieder bestraft.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – HSG Blexen/Nordenham 17:15 (8:8). Trotz eines zwischenzeitlichen Rückstandes erkämpfte sich der gastgebende Siebte wichtige Punkte gegen den Abstieg. Lange Zeit war die Begegnung ausgeglichen. Die Gäste hatten Mühe, die stabile Deckung mit der schnellen vorgezogenen Jennifer Lampe zu knacken. Auch im Rückzugsverhalten zeigte Bookholzberg kaum Schwächen, und im Angriff war Daniela Kossen mit neun Toren nicht zu bremsen. Nachdem die Gastgeberinnen nach der Pause vorrübergehend hinten gelegen hatten, gewannen sie am Ende durch einen energischen Schlussspurt.

HSG Delmenhorst II – VfL Oldenburg IV 17:25 (7:11). Der gastgebende Tabellenzweite war ersatzgeschwächt. Er setzte auf eine starke Abwehr und sicheres Spiel nach vorne. Zunächst ging diese Taktik auf, die HSG ging in Führung. Im weiteren Verlauf schafften sie es jedoch nicht, das hohe Tempo des VfL mitzugehen. So drehte Oldenburg das Spiel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.