• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: HSG im zweiten Abschnitt ohne Durchschlagskraft

28.03.2017

Bookholzberg Ihre dritte Niederlage in Folge kassierte die männliche B-Jugend der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Handball-Oberliga. Auch die A-Jugend der HSG verlor ihr Spiel.

Männliche Jugend A: Jugendhandball Wümme - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 30:29 (14:15). In Rotenburg verpasste die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg nur knapp ihren dritten Saisonsieg. Wie schon im Hinspiel, das die Landkreisler mit 28:27 gewonnen hatten, ging es auch in Rotenburg knapp zu – nur diesmal mit dem glücklicheren Ausgang für den Gegner. In der ersten Halbzeit begann die Mannschaft vom HSG-Trainerduo Andreas Müller/Stefan Buß sehr konzentriert und lag nach einem Treffer von Nils Wehrheim mit 8:4 in Führung (12. Minute). Die Gastgeber nahmen eine Auszeit, doch bis zum 12:8 (21.) hatte die Vier-Tore-Führung der HSG Bestand. Danach wurden die Hausherren aber stärker und kämpften sich auf ein Tor heran. Mitte der zweiten Halbzeit kippte das Spiel zugunsten der Rotenburger, als sie mit drei Toren in Folge in Führung gingen (22:20/43.). Auch nach dem 25:28 (53.) gaben sich die Gäste nicht auf, doch zu mehr als dem Anschlusstreffer reichte es nicht. Ärgerlich dabei war, dass die HSG aus einer doppelten Überzahl in der 58. Minute zu wenig machte und stattdessen das 28:30 kassierte.

Männliche Jugend B: TV Oyten - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 20:18 (12:13). Traditionell sind die Duelle zwischen dem TV Oyten und der HSG umkämpft und knapp – das war auch diesmal nicht anders. Der Grund für die Niederlage war bei einem Blick auf die Statistik schnell ausgemacht: Mit fünf geworfenen Toren in der zweiten Halbzeit war die Angriffsleistung der HSG einfach zu schwach. Dabei deutete zu Beginn noch nichts auf die spätere Torarmut hin, denn die Bookholzberger lagen in der ausgeglichenen Anfangsphase durch einen Treffer von Kian Krause mit 6:5 (9.) vorne. Jona Schultz erhöhte wenig später auf 12:10 (21.), und auch im zweiten Abschnitt verteidigte die HSG bis zum 16:15 (Bennet Krix/31.) eine knappe Führung. Doch danach gelang den Gästen im Angriff nichts mehr. Die Abwehr stand zwar weiter gut, doch vorne fehlte komplett die Durchschlagskraft. „Das war Arbeitsverweigerung“, berichtete ein enttäuschter Trainer Stefan Buß.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.