• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HANDBALL: HSG tritt mit neuem Trainer als Außenseiter an

28.11.2009

LANDKREIS Das Tabellenbild der Handball-Landesklasse der Männer hat sich vor dem Spieltag an diesem Wochenende erneut verändert. Die Mannschaft des VfL Edewecht II wurde zurückgezogen, alle Partien wurden aus der Wertung genommen. Die Edewechter stehen als zweiter Absteiger fest, nachdem der OHV Aurich II bereits abgemeldet worden war (die NWZ berichtete). Die Landkreisteams der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II und des TSV Ganderkesee tragen Heimspiele aus.

Nach dem Sieg vergangene Woche erwartet die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II an diesem Wochenende eine fast unlösbare Aufgabe: Am Sonnabend, 19 Uhr, läuft mit dem Elsflether TB der Spitzenreiter in der Halle am Ammerweg auf. In Bernd Weete wird allerdings ein alter Hase als Coach auf der Bank der Hausherren sitzen, die sich kurz zuvor von ihrem Trainer Jens Nehls getrennt hatten (die NWZ berichtete). Das Hauptaugenmerk wird Weete auf das Rückzugsverhalten seiner Mannschaft legen, denn der Gegner wird auch nach erhaltenen Toren mit schnellem Anwurf sofort wieder Druck machen. Die Deckung erwartet Schwerstarbeit – dafür ist die richtige Einstellung zum Gegner besonders wichtig. Immerhin kann die HSG kann in stärkster Besetzung antreten.

Der TSV Ganderkesee empfängt am Sonnabend, 19.30 Uhr, die HSG Blexen/Nordenham. Das Voßhans-Team trifft in der neuen Halle am Steinacker auf eine Mannschaft, die auswärts noch nicht zu ihrem Spiel gefunden hat und dort erst drei Zähler einheimsen konnte. Zwar haben die Gäste schon einige Punkte mehr auf der Habenseite und liegen im Mittelfeld, doch könnte die Voßhans-Truppe bei einem Sieg den Rückstand verkürzen und Anschluss an das Mittelfeld finden. Mit Depperschmidt fällt allerdings der nächste Leistungsträger aus, und auch hinter dem Einsatz des verletzten Sören Laurus steht noch ein Fragezeichen. Falls der TSV an die kämpferische Leistung aus dem Spiel gegen Grüppenbühren/Bookholzberg II anknüpfen kann, sollte jedoch ein Erfolg möglich sein. Der TSV muss das Tempospiel der Gäste unterbinden und die starken Rückraumschützen schnell unter Kontrolle bekommen. Die eigenen Angriffe müssen sicher und konzentriert abgeschlossen werden.

Nachdem der Sieg gegen Edewecht II aufgrund des Rückzuges der Mannschaft gestrichen wurde, hofft Voßhans, dass sein Team die hohe Niederlage in Emden abgehakt hat, um selbstbewusst neue Punkte einzufahren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.