• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: HTV müht sich zum Arbeitssieg

20.03.2013

Hude /Hundsmühlen In der Tischtennis-Bezirksliga gab es für die Männer des TV Hude III eine Niederlage. Die Frauen des Hundsmühler TV feierten indessen zwei Erfolgserlebnisse.

Männer, Bezirksliga Ost: TuS Lutten - TV Hude III 9:6. Die Huder haben den verlustpunktfreien Spitzenreiter als erste Mannschaft ernsthaft gefordert und kamen sogar in die Nähe eines Punktgewinns. Hätten das Doppel Ströde/Reimann und Mika Sievers in seinem zweiten Einzel in den knapp verlorenen Fünfsatzspielen etwas mehr Glück gehabt, hätte der Tabellenvierte ein sensationelles Remis mitgenommen. Das Sahnestück der Gäste war das mittlere Paarkreuz: Kai Ströde und Jörg Severin gaben kein Spiel ab.

SV Falke Steinfeld - TV Hude IV 6:9. Einen Abstiegskrimi bester Güte lieferten sich die beiden Kellerkinder der Liga. Hude gewann mit einer Energieleistung und darf weiter hoffen, den Abschied aus der Staffel noch zu verhindern. Einen Punkt Rückstand hat das Team auf den Relegationsplatz. In Steinfeld ging es hin und her. Der TVH gewann zunächst zwei der drei Doppel, fing sich danach jedoch drei knappe Einzelpleiten ein. Mit einer 5:0-Serie holte man dann jedoch eine 7:4-Führung heraus. Das starke untere Paarkreuz mit Andreas Lehmkuhl und Björn Piglosiewicz stellte den vierten Saisonerfolg wenig später sicher.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frauen, Landesliga: Hundsmühler TV - VfB Rajen 8:5. Enger als erwartet ist die Tischtennis-Partie der Landesliga-Frauen des Hundsmühler TV gegen den VfB Rajen ausgegangen. Das Landkreis-Quartett setzte sich zwar am Ende mit 8:5 durch, hatte dabei aber Probleme, sich zu behaupten. Mit 19:9 Punkten ist der HTV Tabellendritter und schielt noch auf die Vizemeisterschaft.

„Unsere Gegner haben sich besser verkauft, als wir gehofft hatten“, gab die verletzungsbedingt pausierende Danica Tauber zu. Von Beginn an hielten die Gäste tapfer dagegen und gestalteten die Begegnung bis zum 6:5 für den HTV ausgeglichen. Doch das obere Paarkreuz mit Jule Kampen und Carmen Jeddeloh ließ in seinen letzten beiden Einzeln nichts anbrennen und tütete den Erfolg gegen den Tabellenletzten ein.

Bezirksoberliga Nord: FC Rastede - Hundsmühler TV III. Ein überzeugender 8:2-Sieg beim FC Rastede hält den Hundsmühler TV III in der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord der Frauen weiter von der Abstiegszone fern. Der Tabellensechste setzte sich beim Schlusslicht klar durch und hat weiter vier Zähler Vorsprung vor dem achtplatzierten MTV Jever, der den Relegationsplatz einnimmt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.