• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Basketball: Gut aufgestellt für neue Liga

11.07.2020

Hude Während andere Hallensportler vielerorts in der Sommerpause sind, wirbeln die Basketballer des TV Hude weiter mit Vollgas – was auch irgendwie zu ihrem Namen passt. Schließlich nennen sich die Huder Korbjäger selbst „Hurricanes“. „Eigentlich wäre bei uns jetzt auch Pause gewesen, aber die coronabedingte Auszeit war lange genug – da wäre es kontraproduktiv, jetzt schon wieder mit dem Training aufzuhören. Zumal alle heiß auf die neue Saison sind“, sagt Trainer Janik Schramm.

Die neue Saison, die vermutlich Ende September beginnt, könnte für die „Hurricanes“ weitaus stürmischer werden als die im März abgebrochene. Zu diesem Zeitpunkt belegten die Huder in der Bezirksklasse „nur“ den vierten Tabellenplatz, der unter normalen Umständen nicht zum Aufstieg gereicht hätte. Dabei war dieser das Ziel gewesen. „Am Ende haben wir es sportlich auch selbst etwas vergeigt“, blickt der 23-jährige Coach zurück. „Zumindest der zweite Platz wäre noch möglich gewesen“, weiß Schramm. Doch bedingt durch die Corona-Krise wurde die Saison nicht zu Ende gespielt, und Hude blieb Tabellenvierter.

Herausforderung für alle

Dass dann nachträglich das Angebot für den Aufstieg kam, erfreut die „Hurricanes“ umso mehr. „Vom Potenzial her sind wir auf jeden Fall in der Lage, eine Liga höher zu spielen“, glaubt Schramm. Mit seiner Meinung steht der Coach nicht alleine da. „Wenn wir richtig trainieren, sind wir nicht nur individuell, sondern auch als Mannschaft stark und werden mithalten können“, erklärt Luis Pahl. Der 26-Jährige zählt zu den Leistungsträgern bei den Huder Basketballern. „Wir wissen aber alle, dass wir jetzt vor einer Herausforderung stehen“, betont der 2,06-Meter-Mann. Pahl sammelte zwischen 2015 und 2018 schon höherklassige Erfahrungen in Westerstede (2. und 1. Regionalliga) sowie bei den BTB-Royals, mit denen er die Oberliga-Meisterschaft gewann.

Die Spielklasse, in der seine Huder in der kommenden Serie angreifen werden, ist aufgrund einer Strukturänderung im Bezirk und in den Regionen in „Regionsliga“ (früher Bezirksliga) umbenannt worden. „Der Aufstieg kommt uns doppelt entgegen, denn in der neuen Liga haben wir sogar kürzere Fahrten als vorher“, hat Schramm beim Blick auf die Staffeleinteilung festgestellt. Standen zuletzt oft Auswärtsreisen nach Ostfriesland an, heißen die künftigen Gegner TuS Petersfehn, Bürgerfelder TB II, TV Delmenhorst II, SC Wildeshausen, Wilhelmshavener SSV, Oldenburger TB III, Jade Giants, VfL Edewecht und Fortuna Logabirum II.

Die Basketballer des TV Hude gibt es laut Abteilungsleiter Christoph Roth bereits seit rund 20 Jahren. Den Namen „Hurricanes“ hätten sich die Spieler mal bei einem Spaßturnier in Bordenau einfallen lassen. Aktuell verfügt die erste Mannschaft über zwölf aktive Spieler, die immer dienstags und freitags von 19 bis 21 Uhr in der Grundschulsporthalle Jägerstraße trainieren. Außerdem gibt es eine Hobbygruppe. „Unser Ziel ist es, auch die Jugend wieder aufzubauen“, haben sich Schramm und Roth vorgenommen. „Sonst bluten wir irgendwann aus.“

Roths Rückkehr beflügelt

Vor allem durch die Rückkehr von Roth, der aus beruflichen und familiären Gründen lange Zeit gefehlt hatte, sei noch einmal zusätzlicher Schwung reingekommen. Der 34-Jährige, der seine Erfahrung auch in den Trainingseinheiten einbringt, ist nicht nur auf, sondern ebenso neben dem Spielfeld wichtig für die „Hurricanes“: Roth führt im Dreiergespann mit Trainer Schramm und Sportwart Dettmar Kunst die Abteilung.

Dabei kommt bei den Huder Korbjägern bei allem Ehrgeiz aber eines nie zu kurz – der Spaß. „Das sieht man häufig an unseren Spielberichten“, schmunzelt Schramm und verweist auf die Facebook-Seite der „Hurricanes“. Dort liefern die Brüder Luis und Leo Pahl regelmäßig Beiträge – deren schreiberischen Facetten von amüsant über poetisch bis gereimt reichen. „Bei uns herrscht die richtige Mischung aus Sport und Spaß“, betont Coach Schramm. „Und alle haben Bock auf Basketball.“

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.