• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bezirksliga: FC Hude macht kleine Schritte

16.09.2019

Hude Es sind die kleinen Schritte, die den FC Hude in der Fußball-Bezirksliga wieder in sichere Gefilde führen müssen. Das wurde auch am Sonntag deutlich, denn in einer an Höhepunkten arm bestückten Partie gegen GVO Oldenburg erkämpfte sich der Tabellenvorletzte ein 0:0-Unentschieden. Das Duell gegen den Spitzenreiter gestaltete der FCH über weite Strecken offen – vor allem, weil die Huder in der Abwehr ordentlich Beton anrührten.

„Wir müssen sehen, dass wir schnell aus dem Tabellenkeller rauskommen. Dafür ist es wichtig, dass wir möglichst wenige Gegentore kassieren“, sagte FCH-Coach Lars Möhlenbrock. Er zeigte sich mit der Nullnummer überhaupt nicht unzufrieden. Immerhin luchste seine Elf dem als Spitzenreiter mit einem Torverhältnis von 15:4 angereisten Gast einen Zähler ab. „Das Selbstvertrauen ist in der Defensive nach dem 1:1 gegen Frisia Wilhelmshaven wieder vorhanden, wir haben hinten stabil gestanden.“

Mit dem Rückenwind vom Sprung auf den Liga-Thron und einem 5:1 gegen den Heidmühler FC drückte GVO zu Beginn mächtig aufs Tempo. Die Oldenburger ließen den Ball in der Anfangsphase technisch stark durch die Reihen laufen. Irgendwie schafften es die Platzherren aber, den ohne seinen Topstürmer Lasse Dworczak (6 Saisontore) aufgelaufenen Favoriten vom eigenen Gehäuse fernzuhalten. Je länger die Begegnung dauerte, umso mehr legte das Möhlenbrock-Team die Scheu ab und wagte sich gelegentlich auch in die Offensive. Die Zuschauer im Waldstadion mussten aber eine Menge Geduld mitbringen, denn die Sturmreihen blieben auf beiden Seiten meistens blass.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die erste Hälfte ist dahingeplätschert. Danach haben wir uns deutlich gesteigert“, sah Möhlenbrock einen Aufwärtstrend. Dem war auch so: Hude war fortan mindestens ebenbürtig und hätte direkt nach der Pause durch einen Schuss von Ole Schöneboom in Führung gehen können.

Wer nun dachte, die Akteure fackeln ein Angriffsfeuerwerk ab, sah sich getäuscht. Hude gewann im Mittelfeld eine Vielzahl an Zweikämpfen, der letzte Pass in die Tiefe wurde hingegen oft unpräzise ausgeführt, oder die Schüsse landeten zum Teil weit neben dem Tor. Nur knapp vorbei zielten die Oldenburger Tilko Trebesch (50.) und Dennis Flechtner (70.). Mirco Ruge hätte in der Schlussminute die Entscheidung für GVO herbeiführen können, sein Kopfball nach einem Patzer von FC-Keeper Christopher Schnake flog aus wenigen Metern über die Querlatte.

„Ich hatte nicht das Gefühl, dass die Oldenburger aus dem Spiel heraus ein Tor erzielen würden“, erklärte Möhlenbrock. „Vorne waren wir nicht zwingend genug. Mit der Einwechslung von Cüneyt Yildiz war etwas mehr Musik drin – er hat nach seiner Verletzung aber noch Nachholbedarf.“

Nach den beiden Unentschieden gegen zwei aktuelle Topteams der Liga ist der FC Hude am kommenden Freitag (20 Uhr) wieder beim TuS Heidkrug gefordert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.