• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hudes Rechnung geht auf

06.11.2019

Hude Drei Punkte aus drei Spielen – die Rechnung ist für den TV Hude III aufgegangen. Am Wochenende mit Tischtennis im XXL-Format war das Sextett der dritten Huder Mannschaft in der Männer-Bezirksoberliga Süd gefühlt rund um die Uhr im Einsatz. Die Ausbeute konnte sich mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer einkalkulierten Niederlage gegen den Spitzenreiter sehen lassen.

SV Quitt Ankum - TV Hude III 8:8. Ein Remis ist immer ein zweischneidiges Schwert. Über die Frage „Punkt gewonnen oder Punkt verloren?“ zerbrechen sich die Aktiven oft die Köpfe. In diesem Fall liegt die Antwort nahe: „Es war mehr drin“, legte sich Julian Ewert fest. Und Hudes Nummer zwei lieferte auch gleich die Erklärung mit: „Wir sind überraschend mit einer 3:0-Führung nach den Doppeln gestartet. Das hätte keiner von uns so erwartet. Dementsprechend wäre dort definitiv ein Punkt mehr drin gewesen.“

In den Einzeln rückte Ankum den Hudern auf die Pelle. Beim Stand von 6:5 für die Gäste verloren Andreas Lehmkuhl und Tom Piper ihre Einzel jeweils mit zwei Bällen Differenz im fünften Satz. Statt mit 8:5 vorne und den Sieg vor Augen, lag der TVH somit plötzlich mit 6:7 hinten. Im unteren Paarkreuz schlugen Frank Schumacher und Mathis Zurhake zu und besorgten den wichtigen achten Zähler, mit dem die Punkteteilung schon einmal sicher war. Das abschließende Doppel mit Cedric Meißner und Ewert konnte beim 0:3 gegen Martin Zwirner und Uwe Torliene nicht mehr gegenhalten.

TV Hude III - Vorwärts Nordhorn 6:9. Ohne Julian Ewert, der sich und seinem lädierten Rücken eine Zwangspause verordnet hatte, ging der TV Hude personell geschwächt in das schwere Duell gegen die noch unbesiegten Emsländer (10:0 Punkte). Ausgerechnet Ewerts Ersatzmann Teja Manskopf ließ im mittleren Paarkreuz seine Muskeln spielen und holte beide Einzel.

Der anfängliche 0:4-Rückstand erwies sich unterm Strich als zu große Hypothek. Dennoch setzte der TVH hier und da ein paar Nadelstiche und brachte den hohen Favoriten in Bedrängnis. „Es lief überraschend gut. Unsere Schwäche in den Doppeln war in diesem Duell natürlich tödlich“, meinte Ewert.

TV Hude III - SV Wissingen II 9:4. Dank einer soliden Teamleistung und der vorübergehend abgelegten Doppelmisere krönten die Huder das intensive Wochenende mit einem Heimsieg. Gegen den Tabellensiebten war TVH-Topspieler Cedric Meißner auf der Hut und blieb im oberen Paarkreuz ungeschlagen. Auch Frank Schumacher ließ sich nicht überlisten.

„Trotz der Dreifachbelastung haben wir zum Abschluss mit einem Kraftakt den Sieg eingetütet. Das gibt Auftrieb für die nächsten Wochen“, erklärte Ewert. Mit 6:6 Zählern ist Hude nach dem ersten Drittel der Saison Tabellenfünfter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.