• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

„Höhenflieger“ werden auf Boden zurückgeholt

14.11.2018

Hude Irgendwann reißt jede Serie einmal – so auch bei den Höhenfliegern aus Hude. Die dritte Tischtennismannschaft des TV Hude durfte sich eine Woche lang über den Platz an der Sonne in der Bezirksoberliga Süd freuen, musste die Tabellenführung nach der 5:9-Pleite beim SV Molbergen nun aber an den VfL Emslage abtreten.

„Als wir 0:7 hinten lagen, sah es sogar nach einem ganz kurzen Prozess auf. Mit guter Moral haben wir uns steigern können und wären fast noch in die Nähe des Schlussdoppels gekommen“, erklärte Hudes Kapitän Giuseppe Castiglione. „Molbergen ist eine richtig gute Mannschaft, die ganz oben mitspielen wird.“

Die Hausherren wollten die Huder auf gar keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen und setzten an Position eins erstmals in dieser Serie Matthias Elsen ein. Sowohl im Doppel an der Seite von Oliver Peus als auch in seinem Einzel gegen Julian Meißner spielte der Linkshänder seine Klasse aus Regionalliga-Zeiten aus und blieb ohne Niederlage. Im Duell beider Topspieler war es allerdings Hudes Florian Krabbe, der Elsen in vier Sätzen in Schach hielt.

Der TV Hude startete im unteren Paarkreuz mit Andreas Lehmkuhl und Tom Piper die Aufholjagd, die die Gäste von 0:7 auf 5:7 heran brachte. Molbergen geriet ins Wanken, fiel allerdings nicht mehr. Piper hatte gegen den noch unbesiegten Frank Hagen im fünften Satz mit 9:11 das Nachsehen und hätte mit etwas mehr Fortune auf 6:8 verkürzen können. „Das wäre nach dem Fehlstart des Guten wohl zu viel gewesen. Unsere Doppel waren schwach, da müssen wir überlegen, ob wir eventuell eine Umstellung vornehmen“, sagte Castiglione.

Die Niederlage wirkte unterdessen nicht lange nach: Am Montagabend zog Hude III im Kreispokal der Herren B mit einem 4:3-Sieg beim klassentieferen TSV Ganderkesee ins Finale ein. Dort heißt der Gegner VfL Wildeshausen. Der Ligarivale gewann mit 4:2 bei der TSG Hatten-Sandkrug.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.