• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bezirkspokal: Liebsch-Treffer reichen nicht

06.08.2018

Hude Im Fußball-Bezirkspokal gastierte der FC Hude am Sonntag bei GVO Oldenburg und musste sich nach einem Last-Minute-Tor mit 2:3 (0:2) geschlagen geben.

Ein Doppelpack von Torben Liebsch war unterm Strich zu wenig. Viel bitterer als das Aus in der zweiten Runde ist jedoch die gravierende Personalmisere der Huder. Nach Kapitän Cüneyt Yildiz, Christian Lehr (beide Kreuzbandriss) und Jannik Schrank (Außenbandverletzung) droht auch Julian Arciszewski länger auszufallen.

„Ich hoffe, dass es nichts Ernstes ist. Aber zwei bis vier Wochen wird Atze sicherlich nicht zur Verfügung stehen“, erklärte FC-Trainer Lars Möhlenbrock. Der erfahrene Angreifer blieb nach einem Sturz auf die Schulter minutenlang liegen und wird sich am Montag einer genauen Untersuchung unterziehen. „Er kann die Schulter kaum bewegen. Wenn wir Glück haben, ist es eine Prellung. Im schlimmeren Fall ist es eine Schultereckgelenksprengung und die die Zwangspause wäre wesentlich länger“, so Möhlenbrock.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Huder, die in der ersten Runde ein Freilos hatten, begannen vorsichtig und ließen die Gastgeber zunächst schalten und walten. „Wir wollten kein Risiko eingehen, hatten irgendwie aber auch keinen richtigen Zugriff“, zeigte sich Möhlenbrock mit der Anfangsphase etwas unzufrieden. Die Quittung für das zögerliche Auftreten seiner Elf war ein 0:2-Rückstand, der die Oldenburger nach einer halben Stunde auf die Siegerstraße brachte. Dennis Matthiesen (25.) und Mathis Brandes mit einem Strafstoß (31.) trafen für GVO.

Hude erhöhte anschließend die Schlagzahl, wurde immer besser und tauchte nun häufiger vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Liebsch brachte den Bezirksliga-Aufsteiger aus dem Landkreis mit seinem ersten direkt verwandelten Freistoß zum 1:2 (43.) kurz vor der Halbzeit wieder heran. Liebsch legte sich auch in der 53. Minute den Ball zurecht, lief erneut zum Freistoß an und drosch die Kugel mit einem wuchtigen Knaller zum 2:2 in die Maschen.

„Wir hatten den Gegner nach dem Ausgleich gut im Griff. Es war auch klar, dass das nächste Tor die Entscheidung bringen würde“, sagte Möhlenbrock. Und so kam es, allerdings fiel der Treffer in der vierten Minute der Nachspielzeit nicht für sein Team, sondern durch Lasse Dworczak, der GVO in die dritte Pokalrunde beförderte. „In der Endphase war es ein Konter zu viel, wo wir nicht mehr die Kraft hatten, diesen ordentlich zu verteidigen.“ Zufrieden war er dennoch: „Die Moral hat nach dem 0:2 gestimmt. Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert und sind für den Ligastart gerüstet.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.