• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hude gewinnt Derby deutlich

04.12.2018

Hude /Bookholzberg Das Landkreisduell in der Handball-Landesklasse gegen die TSG Hatten-Sandkrug II entschied die HSG Hude/Falkenburg für sich. Eine Auswärtsniederlage kassierte Grüppenbühren/Bookholzberg II.

HSG Hude/Falkenburg - TSG Hatten-Sandkrug II 28:21 (13:10). Beide Mannschaften mussten schon zu Beginn der Begegnung Ausfälle beklagen: Bei der HSG schied Matthias Düßmann bereits nach einer Minute verletzt aus, und wenig später erwischte es auch TSG-Spieler Till Stührenberg, der sich das Knie verdrehte. Insgesamt zeigten sich die Huder mit einer kompakten und aggressiven Deckung sehr präsent. Auch das Umschalten in die Offensive gelang gut, so dass sich die Hausherren mit den Toren von Lasse Wiosna und Nico Skormachowitsch, der am Kreis für viel Unruhe sorgte, auf 8:3 (12.) absetzen konnten. Als die TSG nach einer Auszeit die Deckung umstellte, verlor die HSG im Angriff etwas den Faden und musste die Gäste nach einem Strafwurf von Lars Kampmann auf 10:9 (23.) herankommen lassen. Doch eine Hinausstellung von Hendrik Poppe nutzte das Team von HSG-Trainer Lars Osterloh konsequent aus und setzte sich bis zur Pause noch mit drei Toren ab.

Zu Beginn der zweiten Hälfte stellte TSG-Coach Andre Haake den Huder Angriff durch einige Umstellungen in der Deckung erneut vor Probleme, die von den Gastgebern jedoch nach wenigen Minuten gelöst wurden. Nach Treffern von Lukas Schönbohm (2), Lars Kampmann und Jan Fischer kämpfte sich die TSG zwar noch einmal auf 15:17 (43.) heran, dann lief das Spiel der HSG aber wieder richtig rund. Sieben Minuten vor dem Ende war beim 25:18 der Drops endgültig gelutscht.

HSG Neuenburg/Bockhorn - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 32:29 (15:13). Im Verfolgerduell um die Spitzenplätze erlitt die HSG-Reserve von Trainer Rolf Tants beim starken Aufsteiger einen herben Rückschlag. Kaum ein Spieler der Gäste brachte dabei Normalform. Die Abwehr war selten richtig präsent und durch Abstimmungsprobleme kam der starke gegnerische Angriff zu einfachen Toren. Auch in der Offensive fanden die Landkreisler nicht zu ihrem druckvollen und schnellen Spielaufbau, mit dem man die Deckung hätte aushebeln können.

Beim 2:1 lagen die Gäste das einzige Mal in Führung, danach übernahmen die Hausherren auf Grund des fehlerhaften Spiels der Tants-Sieben das Kommando. In der Folgezeit liefen die Gäste immer einem knappen Rückstand hinterher. Dass dieser nicht schon frühzeitiger deutlicher wurde, war ein Verdienst von Keeper Tobias Kranz, der mit etlichen starken Paraden das Ergebnis noch in Grenzen hielt. In Abschnitt zwei hielten die Bookholzberger bis zum 19:21 (44. Minute) noch gut mit, näher kamen sie aber nicht heran.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.