• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Hude erreicht Landespokalfinale

15.04.2015

Hude Bei der Tischtennis-Bezirkspokal-Endrunde hat der TV Hude seinen Heimvorteil zumindest in einer Konkurrenz zu seinen Gunsten genutzt.

Bei den Männern B zog die dritte Vertretung des Gastgebers in das Landespokalfinale am kommenden Wochenende in Gifhorn ein. Giuseppe Castiglione, Jörg Severin und Moritz Tschörtner machten es dabei jedoch sehr spannend: Am Ende standen zwei denkbar knappe 5:4-Erfolge gegen den TTC Wiesmoor sowie den SV Molbergen für den frischgebackenen Bezirksligameister zu Buche.

Gegen Molbergen bewies das Trio Nervenstärke und drehte einen 2:4-Rückstand noch zu einem Sieg. Die Vertretung aus Wiesmoor erwies sich ebenso als harter Brocken. Auch hier musste das letzte Einzel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Jörg Severin setzte in einer knappen Partie im vierten Satz den entscheidenden Treffer und bezwang sein Gegenüber Volkmar Eichhorn zum umjubelten Gesamtsieg.

In der Jahnhalle am Huder Bach – ausnahmsweise fand das Pokalwochenende aufgrund der Gewerbeschau in der großen Mehrzweckhalle statt – konnte es die zweite Huder Vertretung bei den Männern A nicht so erfolgreich gestalten. Zwei 2:5-Niederlagen gegen den TuS Lutten und BW Langförden verhinderten eine bessere Platzierung für das Verbandsligateam. Der Osnabrücker SC stellte beim 5:0-Erfolg keine große Hürde dar. Christopher Imig, Alexander Dimitriou, Pierre Barghorn und Marco Stüber kamen zum Einsatz.

Bei den Frauen C stand der TSV Ganderkesee kurz vor einer Überraschung: Nach zwei 5:2-Siegen gegen den TV Dinklage und BW Filsum stand das Team um Sandra Gediga, Jutta Schovanka und Birgit Arlt dem SV Hilkenbrook gegenüber. Die knappe Begegnung musste im letzten Einzel entschieden werden. Arlt zog jedoch den Kürzeren, so dass sich die Ganderkeseer Frauen mit dem Silberrang begnügen mussten. Alles in allem aber ein toller Erfolg für die im Vorjahr noch sieglose Vertretung.

In den Jugendkonkurrenzen hatte sich unterdessen keine Mannschaft aus dem Landkreis für das Bezirkspokalfinale qualifizieren können.

Die Platzierungen

Männer A: 1. BW Langförden (6:0 Punkte), 2. TuS Lutten (4:2), 3. TV Hude II (2:4), 4. Osnabrücker SC Männer B: 1. TV Hude III (4:0), 2.TTC Wiesmoor (2:2), 3. SV Molbergen (0:4) Männer C: 1. Concordia Emsbüren (6:0), 2. BW Langförden (4:2), 3. SC Rhauderfehn-Langholt (2:4), 4. GG Roffhausen (0:6) Männer D: 1. TuS Zetel (6:0), 2. VfL Wilhelmsh. (4:2), 3. TuS Gildehaus (2:4), 4. SuS Darme (0:6) Männer E: 1. TTC Neudorf (6:0), 2. TuS Dangastermoor (4:2), 3. TuS Neuenhaus (2:4), 4. SV Peheim-Grönheim (0:6) Frauen A: 1. Blau-Weiß Ramsloh (6:0), 2. Süderneulander SV (4:2), 3. Hoogsteder SV (2:4), 4. SV Union Meppen (0:6) Frauen B: 1. SV Molbergen (6:0), 2. SV Ochtersum (4:2), 3. SV Bawinkel (2:4), 4. Jahn Delmenhorst (0:6) Frauen C: 1. SV Hilkenbrook (6:0), 2. TSV Ganderkesee (4:2), 3. TV Dinklage (2:4), 4. Blau-Weiß Filsum (0:6) Frauen D: 1. TTC Hitzhausen (6:0), 2. Osnabrücker SC (4:2), 3. TuS Ocholt (2:4), 4. SV Rastdorf

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.