• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Stürmer Jarne Zeiler entscheidet Finale

02.09.2019

Hude Der Aufschrei der FC Hude-Fußballfans im Finale des Qualifikationsturnieres für den Einzug in das große EWE-Cup-Endturnier im kommenden Jahr in Bremen mag aus dem Stadion des SV Wüsting-Altmoorhausen fast bis nach Hude zu hören gewesen sein. Im Finale besiegten die Huder E-Junioren den TuS Heidkrug in Wüsting denkbar knapp mit 1:0. Ausgerechnet der kleinste Huder Stürmer, Jarne Zeiler, erzielte das einzige Tor des Finales. Er zeigte wahre Fußballgröße und erntete den stürmischen Beifall seiner Mannschaftskollegen, die ihn einige Mal hochleben ließen.

Eine bittere Pille für die Heidkruger, kassierten sie doch ausgerechnet im Endspiel das einzige Gegentor. Der Trost: Beide Mannschaften stehen automatisch im kommenden Jahr im großen Bremer Weserstadion im Endturnier.

Insofern war das Spiel um Platz drei und damit ebenfalls Einzug in das Endturnier um den EWE-Cup an Spannung kaum zu überbieten, denn die ersten drei Teams sind für die Teilnahme gesetzt.

Im kleinen Finale standen sich nämlich der TSV Germania Cadenberge und die Gastgebermannschaft des SF Wüsting-Altmoorhausen gegenüber. Und auch hier lautete das Endresultat 1:0. Aber nicht für die Gastgeber, sondern für die Gäste des TSV Germania Cadenberger in der Nähe von Wingst, zwischen Cuxhaven und Wischhafen gelegen. Eine Mannschaft wie alle teilnehmenden Teams, zum 18. Mal aus 60 E-Junioren-Teams im gesamten EWE-Versorgungsgebiet ausgelost wurde.

Das Finale wird, wie gewohnt, direkt vor einem Bundesligaspiel im Stadion ausgetragen. Auch die Siegerehrung erfolgt auf dem Stadionrasen. Und die Preise können sich sehen lassen, erhält doch der EWE-Cup-Champion 2019/2020 ein Saison-Abschlusswochenende. An die zweitplatzierte Mannschaft werden Trainingsanzüge für das gesamt Team ausgegeben. Alle anderen Teilnehmer erhalten Pokale und Medaillen.

Das Geschehen im Stadion hatte Aílton, der ehemaliger Werder-Profi und Deutsche Meister sowie Pokalsieger und Torschützenkönig der Bundesliga, genau im Auge. Immer hatte er einen Blick auf die jungen Kickertalente. Bei der Siegerehrung war es für die E-Junioren-Kicker das Highlight, den Pokal für die Mannschaft aus den Händen des legendären Werder-Profis in Empfang zu nehmen.

Das galt auch für Ben Schatke vom FC Hude, der zum besten Torhüter bestimmt worden war. Aber auch Matteo Kobilla (TuS Heidkrug). Er wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt. Beide erhielten ihr Foto mit Kultstürmer Aílton. Und noch einer konnte sich freuen beim Torwandschießen setzte Julien Stephan die Pille gleich dreimal in den oberen Torbereich und versenkte das Leder.

Turnierleiter Heiko Büßelmann hatte mit seinen launigen und informativen Kommentaren das Qualiturnier fest im Griff. Er bedankte sich nicht nur bei der EWE, sondern auch bei allen Helfern, die ein solches Mammutturnier erst möglich machen. „Aber das lohnt sich. Wer weiß, wenn wir von den jungen Spielern, in einigen Jahr im Dress eines bekannten Vereins wieder sehen“, dachte Büßelmann laut nach.

Noch vier weitere Qualifikationsturnier werden im EWE-Cup in diesem Jahr ausgetragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.