• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hude/Falkenburg gibt Sieg in letzter Minute aus der Hand

01.02.2012

HUDE Bis zur letzten Minute verteidigten die Gastgeber der HSG Hude/Falkenburg mit großem kämpferischen Einsatz ihre knappe Führung. Beim Stand von 31:30 jedoch sorgten eine Zeitstrafe und eine Disqualifikation dafür, dass die Regionsoberligahandballer noch den letzten Treffer zum Unentschieden hinnehmen mussten.

Im ersten Abschnitt war die Partie noch ausgeglichen, nach wechselnden Führungen übernahmen die Gäste das Kommando, besonders der elffache Oldenburger Torschütze Sven Treydel war kaum zu bremsen und durch seine Tore lagen die Gäste zunächst mit 12:9 (20.) vorn. Die Hausherren allerdings steckten nicht auf und kamen ihrerseits zu Chancen. Auch wenn zeitweilig die Angriffe zu schnell abgeschlossen wurden, holte die HSG durch Treffer von Sparke und Wiosna auf und ging selbst mit 13:12 in Führung. Bis zur Pause blieb die Partie auf des Messers Schneide, ehe sich Oldenburg noch einmal auf 17:14 absetzen konnte. Ein sehenswerter Treffer von Hudes Schadendorf eine Sekunde vor dem Halbzeitpfiff brachte die HSG allerdings noch einmal näher heran.

Nach der Pause zogen die Gäste dann auf bis zu 21:17 davon. Doch Hude/Falkenburg wehrte sich und jetzt zeigte Martin Lükermann seine Torgefährlichkeit. Mit seinen Toren kämpfte sich die Mannschaft von Trainer Gaylord Klammt erneut heran und auch einige Zeitstrafen brachten das Team nicht aus der Spur. So hatten die Hausherren nach dem 24:25 Anschlusstreffer durch Wiosna mehrfach die Chance zum Ausgleich und zur Führung, doch leichtfertig wurden diese Möglichkeiten vergeben. Erneut warf sich Oldenburg drei Tore in Front. Doch auch jetzt ließ die HSG nicht locker, mit vier Toren in Folge erkämpfte man sich nach einem 27:30 Rückstand vier Minuten vor dem Ende eine knappe Führung. In der verbleibenden Zeit hatten beide Teams weitere Torchancen, doch erst nach zwei Zeitstrafen gegen die HSG kam Oldenburg kurz vor dem Ende doch noch zum Ausgleich.

HSG Hude/Falkenburg: Auffarth, Herden – Bauer 5, Harynek, Alexander Karger, Stefan Karger 1, Kröger 3, Lükermann 5, Petrovic 1, Schadendorf 4, Sparke 2, Wiosna 9, Zwiener 1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.