• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Beste Werbung für den Handballsport

26.03.2019

Hude /Falkenburg Imposant war das Aufeinandertreffen in der Halle am Huder Bach am Sonntagmittag beim 3. HSG-Familientag, als sich die große Handballfamilie der HSG Hude/Falkenburg mit allen Mannschaften nacheinander vorstellte und in der Mitte der Halle versammelte. HSG-Vorsitzender Gaylord Klammt, hieß dazu nicht nur Handballfans, sondern auch Eltern und Geschwister der Aktiven willkommen. Daneben auch die Sponsoren der HSG.

Einmal mehr hatten Ina und Lutz Harfst sowie Anke Harfst einen Scheck über eine Höhe von 1000 Euro dabei. Die Summe stammt aus dem Erlös beim Glühweinverkauf und wurde mit zahlreichen Helfern erwirtschaftet und jetzt gestiftet. Damit nicht genug, überreichte Stefan Kemper von der LzO in Hude noch einmal einen Scheck über 500 Euro. Das Geld soll für einen Hebemechanismus der Handballminitore in der Jahnhalle Verwendung finden.

Und weil Schenken so viel Spaß macht, war Spielerin Isabelle Jongenelen vom VfL Oldenburg mit Werbetaschen nach Hude gekommen. Eine davon erhielt jedes Team der HSG. Und wer Geschenke erhält, der sagt auch gerne Danke. Dafür stand der Riesenapplaus der Mannschaften, der nicht zu überhören war.

Ein weiteres Dankeschön gab’s von Klammt für zwei verdiente Handballer. Zum einen war dies Oliver Lasse, der eigentlich schon immer aufhören wollte, aber heute noch aktiv und in der Welt der Schiedsrichter zu Hause ist. Ebenso viel Handballblut steckt in „Pepi“, der eigentlich Jörg Pepenmöller heißt und für den als verdienter Trainer der HSG der Ruhestand weiter keine Option zu sein scheint.

Auf sportlicher Ebene bereicherte den 3. HSG-Familientag das Spiel der 1. Herren in der Landesklasse Weser-Ems gegen den VfL Oldenburg (32:27). Im Anschluss empfingen die 1. Damen in der Oberliga Nordsee den TV Neerstedt (28:22) zum Lokalderby.

Daneben war ein buntes Rahmenprogramm organisiert worden. Am „Speedometer“ konnten Besucherinnen und Besucher ihre eigene Wurfkraft testen, bei einer Tombola dagegen das Glück herausfordern. Ein eigener Spielpark stand für die Jüngsten zur Verfügung.

Moderiert wurde der Familientag von DJ Michael, der durch den Tag führte, die Spiele als Hallensprecher kommentierte und damit für Stimmung sorgte. Der Förderverein der Handballabteilung kümmerte sich um das große Kuchenbüfett und andere kulinarische Leckereien.

Kurzum: Es war an alles gedacht, um den Familientag zur Werbung für den Handballsport in Hude und Falkenburg werden zu lassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.