• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Hude/Falkenburg jubelt im siebten Anlauf

26.11.2015

Landkreis Ein durchwachsenes Wochenende erlebten die Handball-Teams aus dem Landkreis in den Landesligen der Jugend.

Männliche Jugend A: SVGO Bremen - JMSG Grüppenbühren/Bookholzberg/Hude 34:32 (18:18). Trotz der Niederlage war Gäste-Coach Frank Mehrings zufrieden mit seiner Mannschaft. „Es war ein sehr gutes A-Jugendspiel. Wir haben leider zwei bis drei Fehler zu viel gemacht, vier Siebenmeter verworfen und uns damit selbst um die zwei Punkte gebracht.“ In der ersten Halbzeit sah sich die JMSG zunächst einem 7:11-Rückstand gegenüber, ging dann aber nach einer starken Phase mit 14:12 in Führung. Die zweite Halbzeit war bis zum 32:32 ein Kopf-an-Kopf-Rennen, ehe die Bremer die letzten zwei Treffer erzielten.

Männliche Jugend B: HSG Hude/Falkenburg - HSG Barnstorf/Diepholz 31:27 (15:11). Im siebten Anlauf hat es für die männliche B-Jugend der HSG Hude/Falkenburg endlich mit dem ersten Sieg geklappt. Lediglich zu Beginn gerieten die Huder mit 0:1 und 1:2 in Rückstand, rissen dann aber angeführt vom neunfachen Torschützen Nils Wehrheim das Spiel an sich. Mit einem Doppelpack erzielte Wehrheim die 8:5-Führung (12.), Phil Hollatz und Sönke Harfst bauten diese in der 24. Minute zum 15:11 aus. Ihre stärkste Phase hatte die Mannschaft von HSG-Trainer Peter Schwobe dann direkt nach Wiederbeginn, als sie auf 24:16 davonzog und damit für eine Vorentscheidung sorgte. Anschließend wurde es hektischer, auf beiden Seiten gab es einige Zeitstrafen. Barnstorf/Diepholz kam auf 22:19 und zwei Minuten vor Ende sogar auf 29:27 heran. Erst Timo Punschke sorgte mit zwei Treffern vom Kreis für die Erlösung bei den Gastgebern.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg - JSG Altenwalde/Otterndorf 28:29 (12:14). Beide Trainer waren sich nach der Partie einig darüber, dass ein Unentschieden das gerechtere Ergebnis gewesen wäre. „Meine Mannschaft hat sich sehr gut verkauft. Man merkt, dass wir von Spiel zu Spiel besser werden“, sagte HSG-Coach Kevin Pintscher. Die Gastgeber lagen bis zum 7:4 in Führung, gerieten dann aber in Rückstand und liefen diesem bis zum 15:15 hinterher. Danach war es ein offener Schlagabtausch mit wechselnden Führungen, am Ende fehlte der HSG das Glück.

Männliche Jugend C: TS Hoykenkamp - SG Achim/Baden 22:27 (12:13). Hoykenkamps Trainer Kyan Petersen machte trotz der Niederlage eine Leistungssteigerung bei seinen Spielern aus. Vor allem dem zehnfachen Torschützen Mika Drettmann war es zu verdanken, dass die Hoykenkamper nicht nur lange mithielten, sondern in der ersten Halbzeit auch mehrmals in Führung gingen. In der zweiten Halbzeit leisteten sich die Hoykenkamper dann einige Fehler im Angriff, die von den Gästen über Gegenstöße bestraft wurden. Über 19:14 zog die SG entscheidend davon.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.