• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hude rechnet sich gegen Obenstrohe etwas aus

25.08.2018

Hude Auftaktsieg gegen den Mitaufsteiger ESV Wilhelmshaven, Derbyniederlage gegen den VfL Stenum und zuletzt ein erkämpftes Remis bei Frisia Wilhelmshaven: Mit ihrem Start in der Bezirksliga können die Fußballer des FC Hude durchaus zufrieden sein. An diesem Sonntag empfängt die Elf von FC-Trainer Lars Möhlenbrock den TuS Obenstrohe. Anstoß im Huder Waldstadion ist um 14.30 Uhr.

Die Gäste aus dem Friesland haben in dieser Saison erst ein Spiel bestritten und zum Auftakt den VfL Stenum mit einer 4:0-Packung auf die Heimreise geschickt. „Es ist auf jeden Fall eine richtig gute Mannschaft, die sowohl durch individuelle Klasse als auch ein starkes Kollektiv glänzt“, sagt Möhlenbrock über den Gegner. Neben Torjäger Lars Zwick seien auch Gerrit Kersting und Janis Theesfeld herausragende Einzelkönner im Aufgebot von Obenstrohe.

Dennoch sieht der FC-Coach der Partie positiv entgegen – und das hat mehrere Gründe. Zum einen nennt er das jüngste Spiel seiner Mannschaft in Wilhelmshaven, als sich der in Unterzahl spielende FCH in der Nachspielzeit noch das glückliche 2:2 erkämpfte. „Darauf können wir aufbauen“, hält Möhlenbrock fest. Außerdem erinnert er an die Bezirksliga-Saison vor zwei Jahren. „Da haben wir beide Spiele gegen Obenstrohe gewonnen.“

Nicht nur deswegen werden die Gäste kaum auf die Idee kommen, die Huder zu unterschätzen. „Sie sind ein unbequemer und kampfstarker Gegner, der mit der Aufstiegseuphorie im Rücken nie aufgibt und einige Spieler in den Reihen hat, die den Unterschied ausmachen können“, sagt TuS-Trainer Rainer Kocks, der den FC gegen Stenum beobachtet hat.

Verzichten müssen die Friesländer auf Offensivspieler Pascal Beyer (Innenbanddehnung im Knie). Beim FC Hude werden neben den langzeitverletzten Spielern auch Ole Schöneboom (gesperrt) und Torhüter Christopher Schnake nicht dabei sein. Angeschlagen geht Torben Liebsch in die Partie. Dagegen ist Maik Spohler nach Knieproblemen wieder fit.

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.