• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bewegung senkt den Blutzuckerspiegel

25.01.2019

Hude Regelmäßige Bewegung und das individuell passende Maß an Sport sind wichtig bei Diabetes. Das gilt sowohl bei Typ 1 als auch bei Typ 2. Bei letzterem ist Bewegung sogar ein entscheidender Bestandteil der Therapie. Denn körperliche Aktivität hilft beim Abnehmen, verbessert die Insulinempfindlichkeit und trägt somit dazu bei, den Blutzuckerspiegel zu senken, heißt es in einer Mitteilung des TV Hude.

Achim Hundhausen leitet ein entsprechendes Angebot immer mittwochs von 8 bis 9 Uhr in der Jahnhalle, Vielstedter Kirchweg 13, an. Dafür wird eine Verordnung für Rehabilitationssport benötigt. Diese stellt der Hausarzt oder Diabetologe aus, sie muss von der Krankenkasse genehmigt werden. Unter Telefon  04408-984 00 03 beantwortet Brigitte Klattenhoff alle Fragen zu dem Sportangebot.

Wer seinen Blutzuckerspiegel langfristig senken möchte, sollte sich so viel wie möglich bewegen, so die Empfehlung. Regelmäßige Bewegung bei Typ-2-Diabetes könne dazu beitragen, typische Folgen der Zuckerkrankheit wie Gefäßverengungen oder einen Herzinfarkt zu vermeiden. „Je mehr sich Menschen mit Diabetes bewegen, desto weniger Medikamente oder Insulin brauchen sie“, heißt es.

Bei Typ-1-Diabetes sei regelmäßige Bewegung weniger therapieentscheidend, aber nichtsdestotrotz wichtig. Sie könne nicht nur das körperliche und seelische Wohlempfinden steigern, sondern auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten senken.

Fast zehn Millionen Diabetiker leben in Deutschland, pro Jahr werden hierzulande 300 000 Patienten erstmals mit der Diagnose „Zuckerkrankheit“ konfrontiert. Fortan müssen sie nicht nur ihre Ernährung anpassen, sondern meist früher oder später auch Insulin spritzen und ständig ihren Blutzuckerwert kontrollieren – eine enorme Belastung im Alltag.

Sobald wir körperlich aktiv werden, fangen unsere Muskeln an zu arbeiten. Dafür brauchen sie Glukose, die sie zunächst aus den Zucker- und Stärkedepots beziehen, die in den Zellen lagern. Sind diese leer, besorgen sie sich Nachschub aus dem Blut.

Wer seinen Blutzuckerspiegel langfristig senken möchte, sollte sich daher so viel wie möglich bewegen. Im Idealfall heißt das: drei bis vier Mal pro Woche für je 30 bis 60 Minuten. Das klingt erst einmal nach viel. Davon solle man sich aber nicht entmutigen lassen, sondern Sport treiben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.