• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hude stellt Weichen für Zukunft

09.02.2019

Hude /Hundsmühlen Der „Friesen-Tag“ soll für die beiden besten Tischtennismannschaften des TV Hude die Weichen für die Zukunft stellen. Am Sonntag treffen Hude I und II in der Herren-Verbandsliga nacheinander jeweils auf den MTV Jever II. Zudem sind Hude III und der Hundsmühler TV II in ihrer jeweiligen Bezirksoberliga aktiv.

Verbandsliga: TV Hude II - MTV Jever II (Sonntag, 10.30 Uhr). Den Auftakt des doppelten Einsatzes gegen die Gäste aus dem Friesland macht zu ungewohnt früher Uhrzeit die TVH-Reserve. Für Spannung ist in der Halle Hohelucht gesorgt, denn sowohl für die Gastgeber als auch für Jever geht es um viel.

„Für uns ist es ein Vier-Punkte-Spiel. In der Hinrunde haben wir deutlich verloren mit 3:9, nun wollen wir es auf jeden Fall besser machen“, blickt TVH-Frontmann Finn Oestmann auf das Kellerduell voraus. Als Tabellenvorletzter (6:14 Zähler) trifft sein Team auf den zwei Punkte besseren Drittletzten (8:14). Ob die sonntägliche „Morgenstund“ für die Gastgeber tatsächlich Gold im Mund – sprich einen Sieg – haben wird, dürfte möglicherweise erst das Abschlussdoppel zeigen.

TV Hude I - MTV Jever II (Sonntag, 15 Uhr). Ähnlich wie bei der eigenen Zweiten herrscht auch bei der Ersten vor der Partie gegen Jever eine große Vorfreude. Denn mit Gerrit Meyer wird der Winterneuzugang des TVH am Sonntag sein Debüt im Trikot des Tabellenzweiten geben. „Das ist so geplant“, erklärt Kapitän Felix Lingenau. Der in dieser Serie zunächst beim Landesligisten SG Aumund-Vegesack aufgestellte Meyer hatte aufgrund von Bandscheibenproblemen noch kein Saisonspiel bestreiten können. Das Hinspiel hatte der TVH mit 9:5 für sich entschieden.

Zum Einsatz kommen auch die angeschlagenen Florian Henke (Rücken), Jonas Schrader (Schlagarm), Marc Engels (Knöchel) sowie Lingenau, der wegen anhaltender Knieprobleme in den vergangenen Tagen eine Trainingspause einlegte. „Aktuell ist es okay. Bei meiner letzten Trainingseinheit hatte ich kaum Probleme. Die Beschwerden treten immer wieder mal auf und waren in der Winterpause schlimmer, weil ich vermutlich zu viel Tennis gespielt habe“, sagt Lingenau, der auch beim Huder Tennisverein aktiv ist.

Bezirksoberliga Süd: BW Papenburg - TV Hude III (Samstag, 15 Uhr). Die Hausherren liegen mit 2:18 Punkten abgeschlagen auf dem letzten Tabellenrang, dennoch stellen sich die Gäste auf viel Gegenwehr ein. „Das wird kein Selbstläufer, zumal Papenburg zuletzt auch seine Nummer eins Sebastian Memering zur Verfügung hatte“, sagt Hudes Abwehrspezialist Giuseppe Castiglione. Er geht dennoch von einem souveränen Sieg für seine Mannschaft aus. „In bester Aufstellung sollten wir das schaffen.“

Julian Ewert kann nach einer Erkältung ebenso spielen wir der momentan beruflich stark eingespannte Castiglione. „Es sieht ganz gut aus, dass wir beide dabei sein können“, so der Teamchef.

Bezirksoberliga Nord: Komet Walle - Hundsmühler TV II (Samstag, 18 Uhr). Nach dem 5:9 beim Liga-Zweiten Elsflether TB möchte der HTV am Samstag unbedingt die ersten Punkte der Rückrunde einfahren, um nicht doch noch mit dem Abstiegskampf in Berührung zu kommen. Derzeit sind Detlef Lübben und Co. mit 9:11 Zählern Siebter. Die erste Auseinandersetzung gegen Walle wurde mit 4:9 in den Sand gesetzt – es ist also Wiedergutmachung in Aurich angesagt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.