• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Hude II erkämpft Arbeitssieg

27.02.2013

Landkreis Gut erholt zeigten sich die Tischtennis-Männer des TV Hude II nach ihrer ersten Saisonniederlage in der Landesliga. Der 9:5-Heimsieg gegen den TSV Venne fiel aber knapper als erwartet aus.

Männer-Landesliga: TV Hude II - TSV Venne 9:5. Ohne ihren Spitzenspieler Moritz Tschörtner taten sich die Huder schwer. Der TVH begannen zwar gegen den Tabellensechsten stark und bauten die Führung nach den Doppeln (2:1) auf 5:1 und 6:2 aus. Danach ließen aber drei Pleiten in Serie von Ersatzmann Jonas Schrader, Marco Stüber sowie Patrick Smit den Vorsprung auf 6:5 schmelzen. Im Endspurt sorgten Tobias Steinbrenner, Patrick Gerken und Alexander Hilfer jedoch für den 9:5-Endstand. Steinbrenner und Hilfer ragten aus dem homogenen TVH-Sextett heraus – beide gaben in ihren Einzeln keinen Satz ab. Der TVH hat somit die Vizemeisterschaft in der Landesliga vorzeitig sicher und belegt mit 27:3 Punkten den zweiten Rang. Am Rande der Partie wurde bekannt, dass Patrick Smit seine aktive Laufbahn nach der Saison beendet. Der 23-Jährige war im Sommer vom Heidmühler FC zum TVH gewechselt. „Ich hatte gehofft, in Hude wegen der besseren Trainingsqualität und der höheren Liga die Motivation wiederzufinden. Das war aber nicht der Fall“, sagte der ehemalige Regionalligaspieler.

Bezirksoberliga Nord: TTC Remels - Hundsmühler TV 2:9. Der Hundsmühler TV hat seine starke Rückrundenbilanz weiter ausgebaut. Das 9:2 in Remels war bereits der vierte Erfolg im zweiten Saisonabschnitt. Mit 8:2 Zählern ist der HTV die zweitbeste Rückrundenmannschaft und nimmt derzeit vorübergehend auch mit 18:10 Punkten die zweite Tabellenposition ein. Der Kantersieg beim Tabellenvierten zeichnete sich frühzeitig ab. Alle drei Doppel und auch die ersten beiden Einzel gingen glatt an die Gäste. Thomas Bootsveld und Manuel Kerber verließen zwar als Verlierer den Tisch, das wurde von den Teamkollegen allerdings locker aufgefangen. Das überragende obere Paarkreuz mit Christoph Lindemann und Günther Grunz machte den Sack nach gut zwei Stunden Spieldauer zu.

Frauen-Landesliga: TSG Dissen - Hundsmühler TV 8:4. In dezimierter Besetzung hat der Hundsmühler TV das Verfolgerduell bei der TSG Dissen verloren und rutschte mit 15:9 Punkten auf Tabellenplatz fünf. Auch ohne Carmen Jeddeloh und Danica Tauber enttäuschte das Team im Teutoburger Wald nicht und hielt bis zum 3:5 gut mit. Als Ersatzspielerin Sina Claaßen mit einem Viersatzsieg gegen Alina Goretzki das 4:6 herbeiführte, blieben die Gäste in der Nähe eines Unentschiedens. Danach waren Jule Kampen und Silke Mannott-Kampen in ihren Einzeln chancenlos, so dass Hundsmühlen die weite Rückfahrt mit leeren Händen antrat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.