• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Hude II verlässt sich auf die Jugend

31.08.2013

Hude Als erste höherklassige Tischtennis-Mannschaft aus dem Landkreis begibt sich der TV Hude II an diesem Sonntag wieder an die Tische. Der Verbandsliga-Aufsteiger genießt zum Saisonstart Heimrecht gegen die TuSG Ritterhude (16 Uhr, Halle Hohelucht).

Die Ziele der Huder Oberliga-Reserve liegen für Mannschaftsführer Marco Stüber klar auf der Hand. Nach der Vizemeisterschaft in der Landesliga und dem anschließenden Gewinn der Relegationsrunde ist die zweite TVH-Auswahl inzwischen in der Verbandsliga angekommen. Dort backt das Team in diesem Jahr jedoch deutlich kleinere Brötchen. Deshalb erklärt Stüber: „Für uns geht es um den Klassenerhalt. Wir werden versuchen, die ebenfalls als Abstiegskandidaten gehandelten MTV Jever II und Eintracht Hittfeld hinter uns zu lassen.“

Der Huder Kader wurde auf zwei Positionen geändert: Die Abgänge von Patrick Smit (Spielpause) und Patrick Gerken (BW Langförden) wurden durch die Jugendlichen Jonas Schrader und den 14-jährigen Neuzugang Pierre Barghorn aufgefangen. Barghorn, der in diesem Sommer von der TTG Jade nach Hude kam, deutete sein Talent zuletzt beim Jugendturnier in Sandhorst an, wo er sich in der Jungen-Klasse behauptete.

„Wir wollen unser Team in der Verbandsliga als Unterbau für die Oberliga-Mannschaft etablieren und die Entwicklung der Nachwuchsspieler fördern“, führt Stüber die weiteren Ziele aus.

Stüber selbst nimmt als „Leitwolf“ die Position eins ein und agiert neben Tobias Steinbrenner im oberen Paarkreuz. In der Mitte schlagen Moritz Tschörtner und Alexander Hilfer auf und im unteren Paarkreuz Jonas Schrader und Pierre Barghorn.

„Wir haben eine schwer einzuschätzende Mannschaft. Die jüngsten Turniererfolge einiger Teammitglieder und eine insgesamt gute Trainingsvorbereitung geben Anlass für Optimismus“, freut sich Stüber auf den Auftakt. Der erste Kontrahent ist allerdings ein großes Kaliber, denn Ritterhude möchte um den Aufstieg mitspielen. Auch SW Oldenburg und BW Langförden zählen zu den Titelanwärtern. Für Stüber steht vor der ersten Partie fest: „Wir sind klarer Außenseiter.“

Heimspieltermine des TV Hude II in der Hinrunde: Sonntag, 8. September, 14 Uhr: TV Hude II - Blau-Weiß Langförden, Sonnabend, 19. Oktober, 16 Uhr: TV Hude II - Schwarz-Weiß Oldenburg, Sonnabend, 26. Oktober, 11.30 Uhr: TV Hude II - TSV Lunestedt II, Sonnabend, 2. November, 16 Uhr: TV Hude II - MTV Tostedt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.