• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tennis: TSG büßt ersten Punkt ein

22.05.2019

Hude /Sandkrug /Wardenburg Ohne Niederlagen blieben zuletzt die Altersklassen-Tennisteams aus dem Landkreis.

Männer 30, Verbandsklasse: TC BW Oldenburg II - Huder TV 2:4. Nach ihrer knappen Auftaktniederlage gegen den immer noch ungeschlagenen Tabellenführer SV Viktoria Gesmold haben die Huder jetzt den Spieß umgedreht und mit dem 4:2 in Oldenburg den ersten Saisonsieg gefeiert. Dieser stand bis zum Schluss auf des Messers Schneide. Nach den Einzeln stand es zunächst 2:2. Moritz Tschörtner (6:1, 6:0) und Robert Helek (6:2, 4:6, 6:2) gewannen ihre Spiele, während Timo Droste (1:6, 3:6) und Michael Koberg (0:6, 5:7) verloren. In den entscheidenden Doppeln trumpften dann Tschörtner/Droste (6:2, 6:4) und Helek/Koberg (6:4, 6:3) stark auf und sicherten den Gesamtsieg.

Mit einer ausgeglichenen Bilanz gehen die Huder nun bereits in die lange Sommerpause. Erst am 18. August geht es für sie mit dem Heimspiel gegen TV Langförden weiter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Männer 40, Landesliga: TSG Hatten-Sandkrug - TC Nikolausdorf-Garrel 3:3. Im zweiten Heimspiel der Saison musste sich die TSG mit einem Unentschieden zufrieden geben. „Mit insgesamt drei Punkten nach zwei Spielen stehen wir immer noch gut da, zumal es in unserer Liga am Ende drei Absteiger gibt. Für uns hat der Klassenerhalt somit erst einmal Priorität“, sagte TSG-Mannschaftsführer Christian Seidl. Dennoch sei gegen Nikolausdorf-Garrel mehr drin gewinnen. Die Platzherren, die erneut auf den verletzten Sven-Erik Schmidt-Seidel verzichten mussten, gewannen auf den Positionen eins und zwei beide Einzel durch Christian Seidl (6:3, 6:2) und Claus Döring (6:1, 6:1). Einen weiteren Erfolg verpassten Lars Vergien (4:6, 2:6) und Marco Kimme (4:6, 3:6) jeweils knapp in zwei Sätzen. Somit fiel die Entscheidung in den Doppeln. Döring/Vergien hielten die Hoffnung auf den Gesamtsieg am Leben (6:2, 6:4). Doch Seidl/Kimme zogen gegen das gegnerische Einserdoppel den Kürzeren (3:6, 4:6), so dass die Partie 3:3 endete. „Wir hätten das Spiel durchaus auch gewinnen können“, hielt der Mannschaftsführer fest.

An diesem Samstag, 25. Mai (15 Uhr), treten die Hatter zu ihrem ersten Auswärtsspiel beim Bremer TC an.

Verbandsliga: Wardenburger TC - VfL Kloster Oesede II 6:0. Die Gäste bekamen verletzungsbedingt keine spielfähige Mannschaft zusammen, so dass Wardenburg die Punkte kampflos gewann. An diesem Samstag, 25. Mai, wollen die WTV-Männer dann auch sportlich erfolgreich sein. Allerdings wartet im Heimspiel ab 14 Uhr der aktuelle Tabellenführer TuS Nahne.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.